580 nalnnsweise als unterwürfig und hülfshedürftig erscheint 1), häulig aber in Begrüssung mit dem Kaiser so wie Ehre und Ruhm austheilend oder empfangend z). Sowohl einzeln als in einer Gruppe mit dem Kaiser ist sie endlich auch auf Münzen Constantiifs des Grossen vorgestellt: die Roma restituta mit einer Blume und der Erdkugel in den Händen auf einem Kleinerzß); und auf einer Goldmünze mit der Aufschrift Reslitzztnri libertatis die Boma sitzend und der Kaiser stehend4). Es ist die Wiederherstellung Ronfs und die Befreiung von der Tyrannei des lVlaxentius gemeint in Folge der siegreichen Schlacht an der lVlilvischen Brücke vom J. 312. Auf dem Triumphbogen aber, der zu Ehren dieses Sieges dem Constantin errichtet wurde, Sieht man die Boma zum letztenmal in monumentaler Darstellung, wie sie eben bei dieser Schlacht 5) auf der Brücke, unterhalb deren auch der Flussgott des Tiber sich zeigt, dem Kaiser folgt, dem die Victoria vorangeht. 4. Aus dieserF0lge von Denkmälern verdienen scliliess- lich noch einige Kaisermünzen nach der Zerstörung Je- I) Wie die Urbs restiizltn des Vitellius vor dem Kaiser kniet, der ihr die Hund reicht, um sie zu erheben, Eckhel Doctr. numm. T. VI. p. 316. Vergl. die Romu. resurgelzs des Ves- pasian, Ibid. p. 327. abgebild. bei Akerniau Catal. of Roman coins Vol. I. p. 186. n. 12. PI. 5. lig. 7. 2) So ist die Boma z. B. vorgestellt dem Vespasian einen Kranz, dem Commodus einen Globus, dem Aurelian eine Victoria dar- reichend. 3) Eckhel l. e. T. VIII. p. 85. 4) Akerman l. e. V01. II. p. 233. n. 47. Ebendas. 11.240. n. 2. wird ein Erzmedaillon aufgeführt mit der Aufschrift Restitutori i'eijlilbticcze, auf welcher man den Kaiser erblickt, wie er eine zu seinen Füssen liegende mit der Thurmkrone geschmückte Frau emporhebt. 5) Bellori l. e. Tab. 46. Vergl. oben S. 497.