Die Vgriechische ihrer Kunst höchsten geistigen Entwiclglung. 193 Ueber die Schüler des Kritios, S k y 111 n 0 s und D i 0 n y 0 d 0 r 0 S , so wie über Diodotos, ist schon in dem Abschnitt von der Schule des Kritios; über K 1 e o e ta s und seinen S011n A r i s t o k 1 e s ein dem über den älteren Aristokles gehandelt worden. [Archia.s. Einen Künstler dieses Namens hat man in einer der Schatz- rechnungen des Parthenon (G. I. n. 150, ä 42) zu linden geglaubt, indem man eine Lücke durch rmuäv ausfüllte, in welche nach der Analogie ähnlicher In- Schriften vielmehr oixoiv zu setzen ist: IIaÄÄdözov äldqidiwnvlawv nsgixgvoov nai Ü danlg ärrixgvaog ö Uipxiocg äu Haipaßßei oiua3]v dväfhyxsf] Argos und die Schule des Polyklet. Die bedeutendsten Werke, an denen sich mehrere Künstler der Schule von Argos betheiligt hatten, waren die Weihgeschenke, Welche die Lakedae- nionier wegen des Sieges von Aegospotamoi in Delphi aufstellten. XVir beginnen daher mit der ausführlichen Beschreibung derselben, wie sie durch Pausanias gegeben ist: X, 9, 7. „Den YVeihgeschenken der Tegeaten gegenüber stehen die von den Lakedaemoniern wegen des Sieges über die Athener geweiheten, nemlich die Dioskuren, Zeus, Apollo und Artemis; ferner Poseidon und Lysandros, des Aristokritos Sohn, wie er von Poseidon bekränzt wird; Abas, welcher damals dem Lysandros weissagte, und Hermon, welcher das Feldhernschiff des Lysan- dros steuerte. Dieses Hermon Bild zu fertigen ward dem The okosmos aus Itlegara aufgetragen, da derselbe in die Biirgerliste des Megareer eingeschrieben war. Die Dioskuren sind von Antiphanes aus Argos, der Seher von Pison aus dem troezenischen Kalauria. Athenodoros und Dameas machten, letzterer die Artemis, den Poseidon und den Lysandros, Athenodoros den Apollo und den Zeus; die beiden Künstler aber sind Arkader, aus Kleitor gebürtig. Hinter den genannten stehen auch noch die Bilder derer, welche dem Lysandros bei Aegospotamoi Beistand leisteten, theils selbst Spartiaten, theils Bundes- genossen: Arakos und Erianthes, ersterer aus Lakedaemon, Erianthes aber aus Boeotien (hier ist im Text des Pausanias eine Lücke) jenseits Mimas, aus diesem Orte Astykrates; aus Chios Kephisokles, Hermophantos und Hikesios; Timarchos und Diagoras aus Rhodos; Theodanios aus Knidos; Kimmerios aus 2 Ephesos; Aiantides aus Milet. Ihre Bilder machte Tisandros, die folgenden Alypos aus Sikyon: nemlich den Theopompos aus Myndos, den Kleomedes aus Samos, aus Euboea den Karystier Aristokles und den Eretrier Autonomes; ferner Aristophantos aus Korinth, Apollodoros aus Troezen und Dion aus Epi- dauros in Argolis. An diese schliessen sich an: Axionikos aus Pellene in Achaia, Theares aus Hermione, Pyrias aus Phokis, Komon aus Megara und Agesimenes aus Sikyon, aus Ambrakien, Korinth und Leukas Telykrates, der Korinther Pythodotos und der Ambrakiote Euantidas, endlich Epikyridas und Eteonikos aus Lakedaemon. Diese sollen Werke des Patrokles und Kana- ch os sein." Auf den Sieg von Aegospotamoi bezogen sich noch einige andere Weihgeschenke zu Amyklae; Paus. III, 18, 3, „Aristandros aus Paros und Polyklet aus Argos machten, der eine die Frau mit der Lyra, eine Spartanerin nemlich, Polyklet aber die sogenannte Aphrodite bei dem Amyklacischen (Apollo). Brunn, Geschichte der griechischen Künstler. 2. Aufl. 13