Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das neue physiologische Institut an der Universität zu Budapest
Person:
Jendrássik, A. E.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit9646/4/
VORWORT. 
Ren bedeutenden Aufschwung, welchen die Physiologie im Vereine mit 
den ihr zunächststehenden Wissenschaften besonders in der neueren Zeit gewon¬ 
nen hat, verdankt dieselbe theils der fortschreitenden Entwicklung der Methodik 
ihrer Forschung, theils den wohlgeschulten Arbeitskräften, die sich in mehr und 
mehr zunehmender Anzahl ihrem Dienste widmen. Diese beiden Factoren ihres 
Fortschrittes wurden aber selbst erst durch die Erbauung geeigneter Laborato¬ 
rien, theils dadurch erreicht, dass letztere unmittelbar auch dem Unterrichte 
dienend, den Schülern selbst zugänglich gemacht waren. 
Das erfolgreiche Beispiel des praktischen Unterrichtes, welches Deutsch¬ 
land vorangehend, an seinen Universitäten gegeben, fand und findet mehr und 
mehr Nachahmung auch ausserhalb Deutschlands, und während dieses selbst 
fortschreitend, die Laboratorien seiner naturwissenschaftlichen und medizinischen 
Lehranstalten erweitert, vervollkommnet und neue errichtet, sind auch andere 
Länder befiiessen, ihre jenen Unterrichtszweigen gewidmeten Anstalten so aus¬ 
zustatten, wie es die Bedürfnisse des wissenschaftlichen Fortschrittes zeitgemäss 
erfordern. 
Unter den Anstalten, welche neuester Zeit die budapester Universität der 
umfassenden Fürsorge des gegenwärtigen Leiters der Unterrichtsangelegenheiten 
Herrn August von Trefort verdankt und welche theils bereits vollendet, theils 
ihrer Vollendung entgegengehen, befindet sich auch das physiologische Institut, 
welches im Jahre 1878 in Angriff genommen, bereits im Schuljahre 18TW 
seiner Bestimmung wenigstens insoweit gewidmet werden konnte, als es auch 
die am Schlüsse des I. Semesters grösstentheils beendete innere Ausrüstung 
gestattete. 
Deutsche Anstalten waren es vorzüglich, welche bei der Errichtung dieses 
Institutes als Vorbilder gedient haben, vor allen anderen das physiologische 
Institut zu Leipzig, dessen geistigem Schöpfer und Vorstande, Herrn Hofrath 
Professor Ludwig ich bei dieser G-elegenheit meinen verbindlichsten Dank aus- 
drücke, für die bereitwillig ertheilten Auskünfte und Rathschläge.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.