Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber die Diffusion von Sauerstoff und Stickstoff in Wasser
Person:
Duncan, C. F. Hoppe-Seyler
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit8739/8/
18. Februar Morg. i) Ühi 
11). . 
19. 
•20. 
-0. 
21. 
21. 
22. 
•w 
2:}. 
Barometer : 
. 737.0 
Temperatur : 
6,8° 
Es wurden 
lirRobr Xo,!*: 
r.o, == 
0, 
X. - 
1,0875 
i« « i, v ,, Berechnet für 
In Ruhr Xo. 11: - _ ... ■ .. 
1 Liter Wasser: 
PPa ^ 0,0186 ebcni. 0,0454 ehern. 
0, = 0,8851 » 2,1597 » 
X2 - 1,9593 » 4,7810 » 
' ? 9 » . -. 
737.0 
7,3° 
Xachm. 5 > . . 
. ; 737,2 
Morg. 9 » v . 
740,4 
7,6° 
Nachm. 33 4 Uhr . 
. 743,0 
8,0° 
Morg. 10 » . 
. 745.0 
;; 7,7° . . 
Nachm. 4 » . 
. 743,2 
7,8° : 
Morg. » . 
. 742,9 
7,5° 
Nachm, à1'* » . 
. 745.0 
7,5 Q 
Morg. 9,!2 » , 
. 745,8 
im Wasser absorl 
birt gefunden 
• 
(f. Berechnet für 
Berechnet für 
; ■ ' v 1 Liter Wasser : 
r In Rohr No. 10; 
1 Liter Wasser 
rn. 0,0535 ebem. 
0,0460 ebem. 
0,1054 ebein 
'S 2,0016 
0,9171 * 
2,1015 » 
4,3800 > 
1,7883 » 
4,0980 » 
In Rohr No. 12 : 
— ebem. 
1,0092 » - 
2,1149 » 
Berechnet für 
1 Liter Wasser; 
2,2653 
4,7473 
Versuch V. 
Am 11. März 1892 Nachmittags wurde das Rohr A 
evaeuirt, mit Wasser, welches 2 Stunden im Sieden erhalten 
war, gefüllt und geschlossen bis zum 12. März Morgens 10 Uhr 
35 Min. zum Abkühlen stehen gelassen. Dann wurde oben 
durch Oeffnen der Klemme der Zutritt der atm. Luft her- 
gestellt, unten über Quecksilber sogleich das Kochrohr No. 10 
mit Wasser aus Rohr A abgefüllt und ausgekocht. 
In Bohr Xo. 10 gefunden : Berechnet für I Liter Wasser: 
PO* = 0,0974 ebem. 0,2233 ebem. 
; Pa = 0,0464 » 0,1064 » 
N2 = 0,1782 » 0,4083 » 
Das unten geschlossene/ oben offene Rohr A blieb dann 
2 Wochen lang ruhig stehen. Am 26. März 10 Uhr 30 Min. 
wurden 4 Portionen Wasser unten aus Rohr A über Queck¬ 
silber in die Kochröhren No. 9, 10, 11, 12 in dieser Reihen¬ 
folge abgelassen und nach einander ausgekocht. 
Die Aenderungen des Luftdrucks und der Temperatur 
im Versuchsraume in dieser Zeit waren folgende :
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.