Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber Huminsubstanzen, ihre Entstehung und ihre Eigenschaften: I. Ueber die Bildung von Huminsubstanzen in Pflanzen; II. Verhalten der Cellulose und des Holzgummi; III. Ueber die Zusammensetzung und Eigenschaften der Huminstoffe
Person:
Hoppe-Seyler, Felix
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit8732/16/
81 
erhitzt 3G00 cbcm. Gas erhalten und hierin 3191 cbcrn. H. 
Die Analyse des Gasgemisches hat die Werthe') ergeben: *' 
H2 = 86,77 Vol.-o,'o • 
CHi == 0,94 » * 
N2 + 02 12,29 » » 
Im zweiten Versuch wurden aus 5 gr. luftÙbcknem rapier 
mit 25 gr. Aetzkali erhitzt bis 245° erhalten 1739 cbcm, Hä 
von 760 m.- Druck und 15° Temperatur^ Die Zusammen¬ 
setzung des Gases war*): 
H2 CO,80 Vol.-°/o ; ; v 
GH-1 : — 0,94 » » 
N2.rt- 02 -- 38,25 » » / , 
Im dritten Versuche mit 10 gr. Papier wurde Gas erhalten 
von der Zusammensetzung3): 
H- -- 86,66 Vol.-o/o . . . 
CH4 =* 0,23 » » y V 
N2 + O2 — 13,11 » » . - 
Die in diesen Gasmischungen gefundenen Quantitäten 
N* H“ Q-» s*nd als die Reste von atm. Luft anzusehen, welche 
J) Es wurden gefunden: 
Gasportion . . . . 
Gasvolumen : 
I 
Temperatur : 
Druck in 
Millim. II«: 
. Gartvoluiiicu 
0° 1 m. Dr.: 
70,90 
11,2« 
299,48 
20,40 |. 
Nach 02-Zuleiten . . 
110,58 
Ml, 
437,61 
4 46,45 
Nach Explosion . . 
Nach Behandlung mit 
09,17 
11,3« 
294,01 
•19,52 
V 
Natronlauge . . . 
01,92 
11,0« 
32430 
19,33. 
2) ’ 
’ • ' Gasvolumen : 
Temperatur: 
Druck in 
Millim. ,11«: 
Gasvolumeii 
0° 1 m. Dr,: 
Luft feucht .... 
J 101,26 
11,0« 
399,91 
38.93 
58.21 
Nach Gaszuleiten . . 
123.26 
11,0« 
491,31 
Nach Oi-Einleiten. . 
136,90 
11,6« 
536,81 . 
70.50 
Nach Explosion . . 
Nach Behandlung mit 
117,19 
11,0« 
; 466,41 
• -52:51. 
Natronlauge . . . 
111,17 
11,4« 
488,92 
52,36 
3) 
’ Gasvolinnen: 
Temperatur: 
Dru
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.