Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Untersuchungen über den Erregungsvorgang im Nerven- und Muskelsysteme
Person:
Bernstein, Julius
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit8435/114/
106 
Abtcliiiiu III. 
Versuch 2. 
Die Feiler macht 720 Schwingungen. Deutliche Aufangszuckung. 
Versuch 3. 
300 Schwingungen. Ebenfalls Anfangszuckung. Die Grenzen 
der Rollcnentfcrnung, innerhalb deren sie eintritt, ist kleiner als in 
den vorhergehenden Versuchen. 
Versuch 4. 
240 Schwingungen. Es treten noch Anfangszuckungen auf. 
Versuch 5. 
180 Schwingungen. Es sind nur noch Spuren von Anfangs¬ 
zuckungen zu beobachten. 
Versuch 6. 
120 Schwingungen. An einem Präparate war keine Aufangs¬ 
zuckung zu beobachten. Bei langsamer Annäherung der Bollen 
manifestirten sich beim Oeflncn des Schlüssels S die ersten Zeichen 
von Erregung durch schwachen Tetanus. Bei einem zweiten Präparat 
trat sehr selten eine Spur von schwacher Aufangszuckung auf. 
V ersuch 7. 
180 Schwingungen, Spuren von Aufangszuckung, 
2^4 „ deutliche Anfangszuckung, 
112 , keine Anfangszuckung, 
100 , zweifelhafte Spuren von A.-Z., 
186 „ dasselbe, 
210 „ sehr schwache Anfaugszuckungcn, 
224 • Anfangszuckungen, aber schwächer als 
vorher in Folge der Ermüdung. 
Versuch 8. 
224 Schwingungen, deutliche Anfangszuckungen, 
186 a A.-Z. tritt zuweilen ein, 
138 a keine A.-Z., der Tetanus beginnt aber 
mit einer etwas stärkeren Zuckung. 
Ls wurden nun Versuche gemacht, in denen der Nerv nicht 
durch Inductionsströme, sondern durch constante Ströme gereist 
wurde. Die Anordnung dieser Versuche sieht mau in Fig. 20 (S. 107) 
Der Strom der Batterie B geht durch den unterbrechenden Apparat 
in der bekannten Weise und ausserdem durch ein Rheochord Bk,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.