Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber den Kreislauf des Blutes im menschlichen Gehirn: Untersuchungen
Person:
Mosso, Angelo
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit8288/40/
I. 
Nosograpliisclie Notizen über die drei Subjecte, 
an denen ich die Verhältnisse des Blutkreislaufes im Gehirne 
studirt habe. 
Die in vorliegender Schrift abgehandelten Beobachtungen über den 
Hirnkreislauf wurden hauptsächlich an drei mit erworbenem Substanz¬ 
verlust am Schädel behafteten menschlichen Individuen angestellt. Zwei 
von diesen sind noch am Leben und erfreuen sich eines ziemlichen Wohl¬ 
befindens. Das dritte Subject, ein 11—12jähriger Knabe Namens Gio¬ 
vanni Thron, starb einige Monate nachdem wir ihn beobachtet und etwa 
10 Jahre nach dem Trauma, das die Ectopie des Gehirnes zur Folge ge¬ 
habt hatte. Von den beiden ersteren gebe ich, ausser den krankenge¬ 
schichtlichen Notizen, auch die nach Photographien angefertigten Bildnisse 
(Taf. I und II). 
§. l. 
Catharina X., 37 Jahre alt, Bäuerin, trat im Juni 1875 in das 
Turineser Syphilocomium S. Lazzaro ein. Seit ihrem 18. Lebensjahre ver- 
heirathet, hatte sie 6 Kinder gehabt und sich stets wohl befunden. Wäh¬ 
rend der letzten Schwangerschaft wurde sie von ihrem Manne syphilitisch 
inficirt. Während der Schanker in der Vagina der spontanen Verheilung, 
die auch nicht ausblieb, überlassen ward, wurde auch keine allgemeine 
Behandlung eingeleitet. Die Frau wurde im August 1866 entbunden und 
stillte selbst das Kind. Dieses starb im Januar 1878 an Masern. Zwei 
Jahre später traten bei der Frau allgemein-syphilitische Erscheinungen, 
und zwar tertiäre, zu Tage (ob in der Zwischenzeit die gewöhnlichen se- 
cundären Erscheinungen ganz ausgeblieben oder nur unbemerkt verlaufen 
waren, bleibt fraglich): es stellten sich heftige Kopfschmerzen in der Stirn¬ 
gegend ein und an verschiedenen Körperstellen kamen Geschwülste (ver-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.