Bauhaus-Universität Weimar

fünftes Äapitel. 
lieber bte Sub flanken, toeldje ftd) bei ber (Irmübung 
hüben. 
i. 
„fiieft man bie Arbeiten ber bebeutenbften $!)bjtologen 
ber jipeiten §ätfte be§ hörigen 3atyrï)unbert$, ettoa beS ita- 
tienifdjen gtoittingSgeftirneê (Spallanzani unb Montana, fb 
ïann mon nid^t anber$ fagen, al$ bag biefe Männer toefent* 
(id) fd)on benfelben fielen w berfefben Sirt zuftrebten, tote 
mur ba$ neuefte, auf feine $D7etl)oben unb (Irfolge fo ftolze 
<$efd)led)t bon 3forfd)ern. 06too!)( nid)t fret bon bitaliftifd)en 
33orurtl)eilen, gingen fie bod) bei iljren Unterfud)ungen nad) 
ben Regeln einer gefunben $nbuftion, rein als pl)pfiologifd)e 
^bflfer unb (SÇemifer, ^u Söerfe, unb bie bittet ber ^ßl)tyfif 
unb (Styemie ftanben il)nen in boöem Umfange $u (Gebote.44 
üDiefe Söorte fd)rieb £)u S3oi£*97ebmonb*), ber berühmte 
^Berliner ^ßljpfiolog, ein ebenfo grünblid)er Kenner ber ®e* 
fd)id)te feiner 3Biffenfd)aft, toie großer (Srfinber bon Unter* 
fud)ungSmet§oben. 
ßaboifier entbeefte bie ,8ufammenfefeung ber £uft im i^afyre 
1777, unb bie Stimmung, toeld)e bie Sitten gar nid)t ober 
*) Siebe« öon fê. 2)« SöoiS^Sletymonb. 8^eite ftolge. Seibjig 1887, 
e. 212.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.