Bauhaus-Universität Weimar

45 
Sffiettn man Gtfen, eine ïaffe ober einen anberen align feigen 
©egenftanb berührt, fo lägt man ipn fofort loS unb giept 
bie |)anb gurücf. $)ieS ift ein [e£>r gmecfmägiger Vorgang, 
benn oft paben mir eine ©ad)e, bie uns ftpaben fönnte, loS* 
gelaffen, bebor mir nodp gemapr mürben, bag ge brennt ober 
ftidpt. Unb audp, menn mir bnrdj Äranfpeit ober irgenb 
meldjen 3ufalt baS Vemugtfein oerloren hätten, mie im ©dplafe, 
fo forgt fdjon ber Äörper für fidp felbft, inbem er fiep auto» 
matifdp bon bem entfernt, maS ipn gmadt, brennt, faltet, 
ftiept, brücft unb fo meiter. 
SBenn ber burcp Verbrennung erzeugte ©cpmerg fdpmaep 
ift, fo bemegt fiep nnr bie eine ©eite beS ÄörperS, b. p. jene, 
an meldper ber iReig entftanb; ift bie Verbrennung auSge* 
breiteter ober ftärfer, fo gept bie Vemegung aucp auf bie 
anbere ©eite beS Körpers, nnb in ben pödpften ©raben auf 
ben gangen Störper über. 
3)ieS ©efep, meines bon Vflüger anfgeftetlt mürbe, gilt 
fomopt für bie unberlepten unb normalen Spiere, als für 
jene, benen bas ©epirn entnommen mürbe unb bie bemugtloS 
ftnb ; eS geigt unS, bag bie fo eparafteriftifdpen ©eberben unb 
SBrperbemegungen eines SDÎenfdpen, melier auf einen plöp» 
liefen ©dpmerg reagirt, niept bon feinem ffiiflen abpängen. 
SW baS Gparafteriftifdpe in ben Grfdjeinungen ber ftmijt: 
baS ^ergflopfen, bie Veflemmung, baS Grblaffen, bie ©djreie, 
bie fjlud^t, baS Rittern, finb 9teflej:bemegungen. Qfe meiter bie 
^pfiotogie fortfdpreitet, befto mepr befdpränft fiep baS Üteid) 
ber freien SBillfür unb mädpft bie ber unmittfürtidjen 
Vemegungen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.