Bauhaus-Universität Weimar

137 
gitternS aufbrängen, jenes gitternS, bon toeldpem icp 33äter 
unb SDÎütter befallen fap, bie bei ber ^podpgeit it>rer Stnber 
nidpt mepr bas ©laS in §änben galten fonnten unb mit 
tpränenfeudpten Slug en unberftänblidpe SSBorte ft otter ten; junge 
35idpter, benen, al« fie fidp erhoben, um unter peiteren £ifdp* 
genoffen Serfe ju beelamiren, beibe Çanbe nidpt genügten, 
baS Statt gu galten, auS meinem fie lafen; gefdpäftige ÇauS* 
frauen, bie mit jitternben Sippen bor gufriebenpeit ftraptten 
unb fidp fepen mußten, ba fie ben ©inbrucf ipreS (SrfolgeS 
nicpt }u meiftern bermodpten; enbtidp conbutfitoifcpe |)änbe bon 
Sermanbten, bie im Oreftjubet $eben umarmten. 
$dp babe fo nerböfe SOlänner gefannt, baß fie fidp bei 
ber fleinften ©emütpSbemegung gurüdfgiepen mußten, um nicpt 
baS ©dpaufpiet einer Unruhe bargubieten, bie ipnen lädpertidp 
festen, unb pabe Stnbere mit ber £>anb auf ben Stifdp ober 
ben ©effelrüdten fiep ftüpen gefepen, bamit fie nidpt gitterten, 
toenn fie eine ergreifenbe fftebe anpörten ober ber Sluffüprung 
eines ®ramaS im Stpeater beimopnten. 
$dp erinnere midp an Onaniften, bie fidp berart ge* 
bemütpigt füplten, baß fie auS fjurdpt bor iprem gittern 
baS etelpafte Cafter geftanben, bas fie berunftaltete; an 
fjfreunbe, bie, baS Opfer eines SiebeSleibenS, über baS 
gittern iprer £>finbe erfdpraïen, toeldpeS beim ©dpreiben fo 
ftarf mar, baß bie ©dpriftjüge ßcp berünberten; an Sollegen, 
bie miep megen eines gitternS confuttirten, baS jum S3 or* 
fdpein tarn, naepbem fie fidp bnrdp ©eifteSarbeit abgemattet 
patten; an Serfbnen, bie in fjolge eines ©dpredfenS für baS 
gange Seben erfdpüttert mürben. 
VH. 
$>aS Delirium tremens, ber ©äufermapnfinn, ift jebodp bie* 
jenige ©rfdpeinung, bei meldper gurept unb gittern gufammen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.