Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Erster Theil: Physiologie des Gesichtssinns, Erster Theil: Dioptrik. Nebenapparate des Auges
Person:
Fick, Adolf
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit7707/84/
84 
Fick, Physiol. Optik I. 5. Cap. Die Akkommodation des Auges. 
bei grösster Anstrengung seiner akkommodirenden Kräfte noch in 
5 Zoll Abstand deutlich zu sehen, während das andere es nur bis 
auf 7 Zoll Entfernung zu bringen vermag. Es ist daher vor allen 
Dingen wichtig, besonders für die Zwecke der praktischen Augen¬ 
heilkunde ein Maassprincip zu besitzen, wonach man die Werthe des 
Akkommodationsvermögens verschiedener Augen vergleichen kann. 
Nachdem im vorigen Abschnitte bereits gelehrt wurde, die verschie¬ 
denen Refraktionszustände des Auges oder Grade der Myopie (resp. 
Hypermétropie) durch Zahlenwerthe auszudrüeten, kann es nicht mehr 
zweifelhaft sein, welche Zahl als Maass eines bestimmten Akkommo¬ 
dationsvermögens zu dienen hat. Offenbar ist nämlich dies Maass 
die Differenz der beiden Zahlen, welche den Grad der Myopie bei 
grösster Anstrengung des Akkommodationsvermögens und bei voll¬ 
ständiger Ruhe desselben messen, mit anderen Worten die Differenz 
des reciproken Wertkes des Nahepunkts- und des Fernpunktsabstan¬ 
des. Nennen wir also den ersteren Nt den letzteren F? so ist 
1 1 
JV~~F 
das Maass des Akkommodationsvermögens. Ist der Fernpunkt un¬ 
endlich weit oder das Auge in der Ruhe emmetropisch, so zieht sich 
1 
diese Maasszahl auf zurück. Man entnimmt aus dieser Formel 
sogleich, dass ein im Ruhezustände schon sehr myopisches Auge nur 
ein ganz kleines Akkommodationsspatium zu beherrschen braucht, ohne 
dass man ihm darum ein abnorm kleines Akkommodationsspatium zuzu¬ 
schreiben hätte. Nehmen wir z. B. an, dass ein im Ruhezustände emme¬ 
tropisches und mit normalem Akkommodationsvermögen ausgerüstetes 
Auge sich durch möglichste Anstrengung desselben auf 5 par. Zoll 
Abstand einrichten könnte, so wäre das Maass dieses als normal an¬ 
genommenen Akkommodationsvermögens 
l___l__ 1 
5 oo 5 
Stellen wir uns nun ein im Ruhezustände schon myopisches Auge 
vor, dessen Fernpunktsabstand 7 Zoll beträgt, so würde sein Accom- 
modationsvermögen als ein ganz normales gelten können, wenn es 
im Stande wäre, sich dadurch in ein Auge vom Myopiegrade —pp 
2H 
zu verwandeln, d. h. wenn sein Nahepunkt in 2" 11"' Abstand läge 
oder sein Akkommodationsspatium nicht mehr als 7—2R oder 4 Zoll 
1 Linie betrüge, während das Akkommodationsspatium des im Ruhe¬ 
zustände emmetropischen Auges von gleichwerthigem Akkommoda-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.