Bauhaus-Universität Weimar

Inhalt. 
XXVII 
Seite 
§ XXXVII. Theoretische Vermuthungen über den Mechanismus 
des Zitterfisch-Schlages. 
1. Ist der Zitterfisch-Schlag die negative Stromschwankung der elek¬ 
trischen Nerven?..................275 
2. Der Zitterfisch-Schlag entsteht wesentlich in der elektrischen Platte, 
deren Kraft ihrer Dicke proportional ist..........284 
3. In den elektrischen Platten wird die Kraft nach dem Princip der 
Säule vervielfältigt. Die Molecularhypothese am Zitteraal-Organ . 287 
4. Deutung einiger Structurverhältnisse der Zitterfische.....289 
5. Hr. Ranvier und die Physiologie der Zitterfische......295 
6. Schlussbemerkungen.................302 
Anhang I. 
Das Gehirn und Rückenmark des Gymnotus 
electricns. Von Gr. Fritsch. 
V orbemerkung.......................307 
Makroskopische Untersuchung.................309 
Mikroskopische Untersuchung des Gehirnes............316 
Mikroskopische Untersuchung des Rückenmarkes..........327 
Ueberblick der Ergebnisse...................344 
Anhang II. 
Vergleichend-anatomische Betrachtung der 
elektrischen Organe von Gymnotus electricus. 
Yon G. Fritsch. 
V orbemerkung ......................349 
Rumpfmusculatur......................350 
Das Gebiet der Flossenträger.................370 
Die aus dem ntikroskopischen Bau der Organe sich ergebenden Vergleichungen 378 
Resultate.........................393 
Erklärung der Figuren zu Anhang I u. II auf Tafel IV—VIII 395 
Anhang III. 
Zusätze und Berichtigungen. Yon E. du Bois-Reymond. 
1. Nachträgliches zu delle Chiaie’s und Hrn. Babuchin’s Satz von der 
Präformation der elektrischen Elemente............403 
2. Berichtigung zu S. 55..................106 
3. Verhalten grösserer Saurier gegen Zitteraal-Schläge........406 
4. Zur Fischerei in den Llanos von Caracas...........406 
5. Uebersicht über Dr. Sachs’ Fischzüge.............407 
6. Versuch die Saprolegnien - Infection hei einem Zitterwelse zu bekämpfen 409 
7. Noch ein aus dem Maul lebendig gebärender Fisch........409 
8. Die Verwandtschaft der beiden s’Gravesande..........409
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.