Volltext: Grundzüge der physiologischen Psychologie, 1. Band, 3.,umgearbeitete Auflage (1)

Leitungssysteme der Hirnschenkel und Hirnganglien. 
139 
digung von Bahnen dienen, die zu dem Sehacte in Beziehung stehen, 
wahrend in den Sehhügeln andere sensorische Bahnen endigen. Doch ist 
dieses Verhältnis kein ausschließendes, da nicht nur Sehfasern auch in 
die Sehhügel, sondern auch Antheile der Rückenmarksstränge in die Vier¬ 
hügel eintreten. Bemerkenswerth ist überdies die sehr viel umfänglichere 
Verbindung; des Sehliügels mit der Großhirnrinde. 
Näher noch als Vier- und Sehhügel scheinen die Gebilde des Strei- 
fenhügels, geschweifter und Linsenkern, functionell zusammen zu ge¬ 
hören. Beide nehmen nur von 
einer, der peripherischen Seite 
her Fasern auf, die den verschie¬ 
denen Theilen des Hirnschenkels, 
Schleife, Fuß und Haube, zum 
größten Theile aber der letzteren 
angehören. Die meisten dieser Fa¬ 
sern scheinen im gezahnten Kern 
des Cerebellum. andere in An- 
t 
theilen der Rückenmarksstränge 
ihren Ursprung zu haben. Alle diese 
Fasern treten in das erste Glied 
des Linsenkerns ein, um theils in 
dem Linsenkern selbst zu endigen, 
theils aus ihm in den geschweiften 
Kern überzutreten und in diesem 
ihr Ende zu finden (Fig. 64). Als 
definitive Endigungen von Leitungs¬ 
bahnen, sind demnach die Vorder¬ 
hirnganglien nicht sowohl den Seh- 
hügeln und Vierhügeln als der 
Hirnrinde analoge Gebilde1). 
Nur der vorderste Theil, der Kopf 
des Streifenhügels, bietet ein einiger¬ 
maßen analoges Verhalten dar wie die Vier- und Sehhügel, insofern er 
mit seiner Basis aus dem Riechkolben Fasern aufnimmt, centralwärts 
aber mit der Großhirnrinde in Verbindung steht. Seine grauen Massen, 
mit denen die an der Basis des Gehirns hervortretende vordere durch¬ 
brochene Platte zusammenhängt (s p Fig. 33), entsenden nämlich Stab¬ 
kranzfasern, die aus der Riech- in die Balken- und Hakenwindung über¬ 
zugehen scheinen, um vielleicht in der Rinde des Ammonshorns und der 
Fig. 64. Frontalschnitt durch ein Affen¬ 
gehirn. Nach Wernicke, i Insel, cl Vor¬ 
mauer. ce äußere, ci innere Kapsel, gf 
Balkenwindung, gh Hakenwindung, t Bal¬ 
ken. f Saum (fimbria) der Hakenwindung. 
nc Kopf, nc\ Schweif des geschweiften 
Kerns. I, II, III die drei Glieder des Lin¬ 
senkerns. o tractus opticus. 
4) Wernicke a. a. O. I, S. 40 ff.
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.