Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Grundzüge der physiologischen Psychologie, 1. Band, 3.,umgearbeitete Auflage
Person:
Wundt, Wilhelm
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit5137/141/
Leitungssysteme der Hirnschenkel und Hirnganglien. 
129 
die Brücke noch durchsetzt von den Wurzelbündeln einiger höher oben 
entspringender Hirnnerven, deren 
Ursprungskerne theils auf dem 
grauen Boden des obersten Theils 
der Rautengrube, theils in der Nähe 
der den Centralcanal fortsetzenden 
Sylvischen Wasserleitung gelegen 
sind1). 
In Folge seiner Zerklüftung 
durch graue Substanz und durch 
die Querfasern der Brückenarme 
zerfällt der Hirnschenkel in jene 
zwei Abtheilungen, weicheschon 
die gröbere Zerlegung des Gehirns 
unterscheidet: den Fuß und die 
Haube, von welcher letzteren als 
eine nach der Richtung ihres Ver¬ 
laufs ihr zugehörige, im übrigen 
aber deutlich geschiedene Abthei¬ 
lung die Schleife sich sondert. 
Zwar stellt keine dieser Abthei¬ 
lungen eine vollständige functioneile 
Einheit dar; vielmehr sind nament¬ 
lich in ihnen sehr verschiedenartige 
Leitungsbahnen zusammengefasst ; 
immerhin scheint dieser Zweithei¬ 
lung des Hirnschenkels eine erste, 
freilich noch rohe Sonderung der 
zahlreichen Leitungssysteme, welche 
der Hirnschenkel in sich fasst, zu 
entsprechen. So wird der untere 
Theil oder Fuß (p—p Fig. 60) vor¬ 
wiegend durch die Fortsetzungen der 
Pyramiden, der Yorderstrangreste 
und der Brückenarme gebildet. Nur 
1) Diese Nerven, deren Ursprungsge¬ 
biet der Brücke angehört, sind Faciaïis, 
Abducens und mittlere Wurzel des Quin- 
Fig. 60. Querschnitt durch die menschliche 
Brücke in der Höhe der Trochleariswurzel, 
nach Stilling. M Oberes Marksegel. T 
Trochleariswurzel. S Sylvische Wasserlei¬ 
tung. 5 Ursprungszellen des fünften Hirn¬ 
nerven in dem grauen Boden der Wasser¬ 
leitung. h.1, v, vr, sl Fortsetzungen der 
Vorderstränge, hl hinteres Längsbündel. 
v mittlere Vorderstrangreste zu beiden 
Seiten der Raphe, v' Vordere an die 
Schleife grenzende Vorderstrangreste, sl 
Schleife, Fortsetzung der die Oliven um¬ 
gebenden Vorderstrangabtheilungen (Hül¬ 
senstränge). sl' Uebergang der Schleifen¬ 
fasern in das Dach der Sylvischen Wasser¬ 
leitung. s Seitenstrangreste und netzför¬ 
mig durchbrochene Substanz, g gelatinöse 
Substanz und Fortsetzungen der Hinter¬ 
stränge. ha obere Kleinhirnstiele (Binde¬ 
arme). R Raphe, b oberflächliche, b' mitt¬ 
lere und b" tiefe Querfasern der Brücke. 
p bispf Fortsetzungen der Pyramidenstränge, 
vermischt mit grauer Substanz und den 
aus der letzteren hervorgehenden aufstei¬ 
genden Fortsetzungen der Brückenarme oder 
mittleren Kleinhirnstiele. Die aufsteigenden 
Fasern p bis p' bilden den Hirnschenkel¬ 
fuß, vf bis hl die Hirnschenkelhaube. 
tus. Der Trochlearis entspringt mit dem 
Oculomotorius erst nach vorn von der Brücke, seine Fasern wenden sich aber nach 
rückwärts und durchkreuzen in der Höhe der Brücke das Dach der Sylvischen Wasser¬ 
leitung (Fig. 60 T). 
Wundt, Grundzüge. 3. Aull. 
9
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.