Volltext: Ueber die Trugwahrnehmung zweier Punkte bei der Berührung eines Punktes der Haut (11)

Ueber die Trugwahrnehmung zweier Funkte etc. 
395 
(Camerer) gefordert, und die Versuchsperson hatte keine genauere 
Beschreibung der Empfindung zu geben. Aus den Zahlen der ver¬ 
schiedenen Antworten, die man unter gewissen Bedingungen erhielt, 
suchte man dann den Vexirfehler zu erklären; es musste daher 
nothwendig viel Hypothetisches in solchen Erklärungen sein. 
Wir dachten nun, dass der Frage vielleicht eine neue Seite 
abzugewinnen sei, wenn man die Versuchsperson ersuchte, nach 
jedem Versuch so vollständig wie möglich die Wahrnehmung zu be¬ 
schreiben; sie musste also nicht nur angeben, ob sie eine oder zwei 
Spitzen wahrgenommen hatte, sondern auch, wie weit entfernt voh 
einander ihr die beiden Spitzen zu sein schienen, in welcher Richtung 
sie sich befanden, ob zwei qualitativ gleiche Punkte empfunden 
wurden oder ob die beiden Punkte qualitativ verschieden waren, 
z. B. einer schärfer oder stumpfer als der andere etc., ob die Empfin¬ 
dungen constant blieben oder schwankten u. s. w. Alle diese Angaben 
wurden sorgfältig notirt und dann zusammengestellt. Wegen dieser 
bei jedem Versuch erforderlichen Selbstbeobachtung haben wir die 
Zwischenzeit zwischen zwei Versuchen nie kleiner als. zwei Minuten 
gewählt. 
Im Anfang der Versuche wollten wir nur die Einflüsse eines 
Versuchs auf den folgenden, der Nachempfindungen, des wissent¬ 
lichen Verfahrens und noch einiger anderer Pactoren untersuchen; 
dagegen hatten wir in unser erstes Programm nichts über den Ein¬ 
fluss der verschiedenen Punkte der Haut auf die Vexirfehler auf¬ 
genommen, so dass die wichtigsten Resultate unserer Arbeit für uns 
selbst ganz unerwartet waren. 
Um den Einfluss der verschiedenen Factoren zu bestimmen, 
führten wir zwei Arten von Versuchen aus: in der einen berührten 
wir die Haut bald mit einer, bald mit zwei Spitzen, wir nennen, 
nach Fechner, diese Reihen gemischte Vexirreihen; in der 
andern berührten wir während der ganzen Reihe die Haut nur mit 
einer Spitze, diese Reihen nennen wir reine Vexirreihen. 
In den ersten Tagen ergab sich folgende Schwierigkeit. Wenn 
man bald mit zwei Spitzen, bald mit einer die Haut berührt, so 
fragt es sich: wo muss man diese eine Spitze aufsetzen? in der 
Mitte zwischen den zwei eben berührten Punkten, oder bald am 
einen, bald am andern? Wir entschieden uns dafür, die Punkte
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.