Volltext: Ueber geometrisch-optische Täuschungen [In drei Teilen] (11)

Ueber geometrisch-optische Täuschungen. 
357 
A 
§ 3. Richtungstäuschungen an den Transversalen selbst 
(Poggendorff’s Figur.) 
Poggendorff hat beobachtet, dass, wenn die Längsstreifen 
der Zöllner’schen Figur etwas breit sind, wie in der Figur 1 (S. 8), 
die Transversalen eine scheinbare Abweichung zeigen, indem die 
beiden Stücke jeder Transversalen zu beiden Seiten eines Längs- 
stTeifens nicht mehr zu einander gehörige Verlängerungen zu sein 
scheinen. Die Punkte, in denen jedes Stück den Längsstreifen 
berührt, scheinen längs des Striches verschoben zu sein, so aber, 
dass beide Stücke zu einander parallel zu bleiben scheinen. Nicht 
das Stück b (Fig. 16), sondern c scheint also die Verlängerung von 
a zu sein. Diese Täuschung haben wir quantitativ 
festzustellen gesucht. Für diese Bestimmung bedienten a 
wir uns der anfangs beschriebenen Einrichtung: In 
den großen Holzrahmen brachten wir eine Zeichnung 
auf Papier, welche zwei gerade Parallelen von 20 cm 
Länge darstellte, die 2 cm von einander entfernt 
waren; auf derselben Zeichnung war ein gerader Quer¬ 
streifen gezogen, welcher in einer der Parallelen 
endigte und mit derselben einen Winkel von 30° 
bildete, längs der anderen Parallelen ließ man einen I6 
Papierstreifen hin und her gleiten, welcher einen Quer¬ 
streifen trug, parallel zu dem ersten. Wenn man nun den Papierstreifen 
bis dahin gleiten lässt, wo sich, wie der Beobachter glaubt, der Quer¬ 
streifen auf dem beweglichen Papier in der Verlängerung des festen 
Querstreifens befindet, so wird man stets finden, dass der bewegliche 
Querstreifen nicht mit der Geraden zusammenfällt, die in Wirklichkeit 
die Verlängerung des Querstreifens ist, und die Größe der Täuschung 
wird durch den Abstand der wirklichen von der scheinbaren Ver¬ 
längerung gemessen werden können. Um diese Distanz aus dem 
Abstande der beiden Verlängerungen auf den Parallelen zu berechnen, 
genügt es, durch den Sinus des Winkels zu dividiren. Da hier 
der Winkel 30° beträgt, so hat man einfach jenen Abstand mit 2 
zu multipliciren. Umgekehrt erhält man aus dem abgeschnittenen 
Stück auf den Parallelen die senkrechte Distanz, indem man durch 2 
dividirt. Wir haben der Einfachheit wegen letzteres vorgezogen, da 
24*
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.