Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber Begleiterscheinungen psychischer Vorgänge in Athem und Puls
Person:
Zoneff, P. Ernst Meumann
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit4493/9/
Ueber Begleiterscheinungen psychischer Vorgänge in Athem und Puls. 9 
Eben dies wurde durch die Befestigung der Aufnahmeapparate auf 
dem beschriebenen Gurtsystem erreicht. 
Der Puls wurde mittels des Marey’ sehen Sphygmographen auf¬ 
genommen, später wurde auch der Cardiograph zur directen Auf¬ 
zeichnung der Herzbewegungen angewendet. Die Pelotte des Appa¬ 
rates, die die Herzstöße auf die Membran überträgt, wurde zwischen 
■ die vierte und fünfte Rippe gelegt, wo die Herzschläge am deutlichsten 
wahrzunehmen sind. Dabei wurde der ganze Apparat mittels zweier 
Bänder am Halse befestigt und auf der Herzseite durch ein anderes 
Band festgehalten. Um aber ein festes Anliegen des Cardiographen 
an der Stelle des Herzspitzenstoßes zu ermöglichen, wurde derselbe 
am unteren Ende mit einem Gewichte beschwert. Auf diese Weise 
konnte die gleichzeitige üebertragung der A them bewegungen durch 
diesen Apparat größtentheils vermieden werden. Die Üebertragung 
der Herzbewegungen auf den Schreibapparat geschah auch hier durch 
einen Schlauch von gleicher Länge wie die übrigen. 
Weiter wurde noch ein elektromagnetischer Zeitmarkirer benutzt, 
mittelst dessen, durch Schließung und Oeffnung des elektrischen 
Stroms durch einen Lippenschlüssel, alle nöthigen Markirungen wäh¬ 
rend der Versuche, sowohl die Application der Reize, wie auch an¬ 
dere Umstände, vom Experimentator verzeichnet werden konnten. 
Alle diese Schreibhebel wurden vor jedem Versuch unter Controlle 
durch Verschiebung der Trommel nach oben und unten genau in 
dieselbe verticale Linie eingestellt, damit alle untereinander liegenden 
Punkte der Curven wirklich correspondiren. Auf diese Weise er¬ 
hielten wir auf der berußten Trommel vier bis fünf Curven, nämlich : 
zwei Atliemcurven (thoracale und abdominale C.),. eine Herz- und 
eine Pulsearve, sowie die vom Zeitmarkirer aufgeführte Linie1). Wie 
man aus dieser Versuchsanordnung sieht, legten wir besonderen Werth 
auf eine genaue Controlle der Zeitverhältnisse des Reizungs- und 
Gefühlsverlaufs. Der Moment des Zurufs von Seiten des Exjteri- 
mentators und die Momente der Application, Aenderung oder Unter¬ 
brechung des Reizes sind daher, soweit es irgend möglich war, mit 
Lippenschlüssel oder Taster registrirt worden. 
Sämmtliclie Apparate wurden vom Mechaniker Zimmer mann in Leipzig 
geliefert. Vergl. dessen Katalog XV, Xr. 179, 169, 174, 120—122.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.