Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber Begleiterscheinungen psychischer Vorgänge in Athem und Puls
Person:
Zoneff, P. Ernst Meumann
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit4493/2/
2 
P. Zoneft' und E. Meumann. 
genommenheit für bestimmte Gefühls- oder Aufmerksamkeitstlieorien 
eine entscheidende Rolle spielen kann, eine möglichst große Unpartei¬ 
lichkeit zu erreichen. Damit möge man es erklären, dass die neueren 
Arbeiten auf dem gleichen Gebiete, insbesondere das jüngst erschie¬ 
nene Werk von Alfred Lehmann nicht erwähnt werden. 
Die Bestätigung der Lust-Unlusttheorie, welche aus dieser ersten 
Veröffentlichung hervorzugehen scheint, erklärt sich aus der Auswahl 
der Reize, die Herr Zone ff traf. Ich schrieb ihm vor, in der Haupt¬ 
sache mit einfach-sinnlichen Gefühlsreizen zu arbeiten. Die nächste 
Veröffentlichung wird zeigen, dass bei gewissen Reizen und Gemüths- 
zuständen andre als die hier beschriebenen Charaktere im Athem auf- 
treten, die in das einfache Bild des Gegensatzes von Lust und Un¬ 
lust nicht hineinpassen. Sie erklärt sich ferner aus der Art der 
Fragen, die Herr Zoneff an die Versuchspersonen richtete. Ich ließ 
auch darin Herrn Zoneff freie Hand, dass er nur allgemein nach 
Lust- oder Unlustzuständen seiner Versuchspersonen fragte. Erst 
ein genaueres Studium der Atliem- und Pulscurven selbst kann er¬ 
geben, ob in einzelnen Fällen eine differenzirtere Fragestellung am 
Platze ist, 
Ich werde in den folgenden Veröffentlichungen, um der Zu¬ 
grundelegung einer bestimmten Gefühlstheorie bei den Experimenten 
gänzlich aus dem Wege zu gehen, von »psychischen Erregungs¬ 
zuständen« im allgemeinen sprechen und die Gefühle, Affecte und 
Stimmungen, ebenso wie die Aufmerksamkeitsvorgänge als Special¬ 
fälle psychischer Erregungszustände und ihres Ausdrucks behan¬ 
deln. Die Einführung dieses allgemeineren Begriffs der psychischen 
Erregungszustände für eine Klasse in sich verwandter Vorgänge 
eigener Art werde ich später zu rechtfertigen suchen. 
Was die Neuerungen in der pneumograpliischen Technik betrifft, 
die in den folgenden Untersuchungen beschrieben werden, so habe 
ich diese zum größten Theil schon während meiner Tliätigkeit als 
Assistent am psychologischen Institut in Leipzig erprobt. Insbeson¬ 
dere wurde ich bei gelegentlichen Versuchen auf den Unterschied 
aufmerksam, den das Athmen mit dem Brustkorb und die Zwerchfell- 
athmung beim Ausdruck der Gefühle zeigen. Die vorliegende erste 
Veröffentlichung der hierauf bezüglichen Versuche lässt die Vortlieile 
einer gleichzeitigen Controlle des Atlnnens im. Thorax und im Ab-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.