Bauhaus-Universität Weimar

560 
Wilhelm Wirth. 
kürliche Markirung der Haupttacte bei der eigenen Herstellung den 
wirklich innerlich erlebten Zusammenfassungen am besten entspricht. 
So erscheint also von diesem Gesichtspunkt aus die Methode der 
directen Wiedergabe, wie sie bisher bei den tachistoskopischen Ver¬ 
suchen allein zur Anwendung kam, nur als eine weniger exacte 
Vergleichsmethode, wie ja auch sonst bei den »psychophysischen« 
Methoden die Methode der Herstellung nur eine besondere Aus¬ 
gestaltung des Vergleiches bedeutet. Bei den weiter unten behandelten 
Verwendungen der tachistoskopischen Methode wird dies noch aus¬ 
führlich zur Sprache kommen. 
Fasst man also alle Ausführungen dieses Capitels zusammen, 
so scheinen auch hier wiederum die letzten Ergebnisse, zu denen 
man bei den zuerst erwähnten tachistoskopischen Apperceptions- 
versuchen gelangte; ihre allgemeine Bedeutung in allen derartigen 
Umfangsfragen bewährt zu haben. Es ist nicht ausgeschlossen, dass 
Cat teil seine früher erwähnten Versuche deshalb als Messungen des 
Bewusstseinsumfanges bezeichnet hat, weil ihm diese Aehnlichkeit 
des allgemeinen Princips bei den Auffassungen von Tactreihen und 
von optischen Complexen vorschwebte. Keinesfalls darf aber 
die von Wundt der Oattell’schen Terminologie gegenüber sogleich 
hervorgehobene Thatsache, dass es sich bei jenem Umfang von 4 bis 
6 Einheiten nur um die Zahl der besonders beachteten Punkte des 
simultanen Ganzen handle, wieder aus den Augen verloren werden. 
Es wird sich also viel eher darum handeln, diese auch für den Um¬ 
fang der richtig beurtheilten Tactreihen bestehende Einschränkung, 
welche auch von Wundt anerkannt ist, durch eine entsprechende 
Bezeichnung zu markiren. Es geht aber wohl kaum an, den Begriff 
des Aufmerksamkeitsumfanges, wie er aus der relativ gleichmäßigen 
Vertheilung der Beachtung auf möglichst isolirte Einzelobjecte abge¬ 
leitet worden war, mit dem bei Tactreihen gefundenen Umfange 
einfach zu identificiren. Hierfür ist sozusagen jenes Relief, welches 
uns die Vertheilung der Klarheitsgrade innerhalb des Bewusstseins 
versinnlicht, zu sehr verschieden, und außerdem muss die Vermehrung 
der gefundenen Einheiten berücksichtigt werden, welche aus der Mög¬ 
lichkeit einer successiven Auflösung bestimmter Einheiten jener 
Gesammtvorstellung hervorgeht. So würde sich also für die Anzahl 
der jeweils umfassten Einzel-Tactschläge die besondere Bezeichnung
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.