Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die erkenntnisstheoretischen Voraussetzungen des griechischen Skepticismus
Person:
Richter, Raoul
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit4484/31/
276 
Raoul Richter. 
ein Tropus den neun Tropen, die von der sinnlichen Wahrnehmung 
handelten, zugeordnet wurde; dessen Inhalt sich mit der Tendenz der 
übrigen nicht unmittelbar berührte, der aber der Vollständigkeit 
wegen in der Reihe der »skeptischen Weisen« seinen Platz finden 
sollte. In der That treffen alle diese Bedingungen zu bei dem von 
Sextus an zehnter Stelle aufgeführten Tpdrcos êx zr^ Suxipumaç. 
Dass dieser sich von dem Thema der übrigen Tropen durch seinen 
Inhalt, die Unerkennbarkeit der Dinge aus der Verschiedenheit »der 
Führungsweisen, der Sitten, Gesetze, mythischen Glaubenssätze und 
dogmatischen Annahmen« darzuthun, vollständig entfernt, ist oft her¬ 
vorgehoben worden. Trotzdem er mit den Verschiedenheiten der 
Sinneswahrnehmungen nichts zu thun hat, schließt er aus den Diffe¬ 
renzen der ethischen Werthschätzungen, welche für die Skepsis gleich¬ 
mäßig in den Sitten, Gesetzen und Gewohnheiten zu Tage treten1), 
nicht etwa einfach auf die Unentscheidharkeit darüber, welche Sitte, 
welches Gesetz vernünftiger oder sittlicher sei, sondern direct auf die 
Unerkennbarkeit der den Sitten, Gewohnheiten, Gesetzen zu Grunde 
liegenden ÖTtoxst'[xeva. Ja mit vollständiger Gleichordnung der ethischen 
und sinnlichen Erscheinungen werden auch die ersteren als Spiegelbild 
eines ixtö; 6itoxsi'p,svov gefasst, dessen Beschaffenheit in den verschie¬ 
denen Sitten und Führungsweisen verschieden erscheint2). So wird also 
von Sextus das Verhältniss von Werthgegenstand und Wertherkennt- 
niss vollständig unter der Optik von Ding an sich und Erscheinung 
gesehen. Ob allerdings dieser Standpunkt der ursprüngliche gewesen 
ist, ob nicht vielmehr der zehnte Tropus weiter nichts besagen sollte 
als: der Widerspruch in den Ansichten über ethische, religiöse und 
alle Probleme überhaupt lässt die Erkenntniss der Wahrheit als eine 
Unmöglichkeit erscheinen; und ob nicht erst Sextus oder sonst ein 
jüngerer Skeptiker den Parallelismus mit den übrigen Tropen durch 
die forcirte Einspannung auch des zehnten Tropus in den Begriffs¬ 
gegensatz: Erscheinung — Ding an sich vollzogen hat, möchte ich 
1) P. I, 145: osxoiTCi èoii xpouo;, 8s xai paltara ouvé^et upà; xà ïjôixà, à uapà 
xàs djm-fàç xat xà f&ïj xat xoùs vàpoos . . . 
2) P. I, 163: uXàjv xoactûxTjS àvinpaXi«; upaypàxaiv xal 8là xoûxou xoü xpôitou 
8sixvup.éri)s éuoîov piv èaxi xo EmoxdpeNOv xaxà xà)v cp6atv oùyr gÇopev Xéysiv, àiroîov 
8è ipaivexat irpàs X'/jvSe xf|V df(ayfjV rj upès xv àXXœv êxaaxov. xoà 8ià xoûxov ouv uepî xfj; cpùaemi xäv èxxès àuoxetpévcav 
rcpaypaxiuv èité%eiv àjpâs àvàyxx).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.