Bauhaus-Universität Weimar

Rhythmus und Arbeit. 
113 
comber statt. Das Hauptgewicht betrug 470 g, während die Ver- 
gleichsgewieilte 472 g wogen. Das Metronom gab in der Minute 120 
Schläge an. Von 96 Urtheilen wurden 78 als »unentschieden« und 
18 als »größer« angegeben. Da der Unterschied zwischen dem Haupt¬ 
gewicht und den Vergleichsgewichten nur 2 g betrug, so ist es wahr¬ 
scheinlich, dass »unentschieden« das richtige Urtheil war; es werden 
also in diesem Falle 78 Urtheile als richtig und 18 als falsch zu 
betrachten sein. Wenn man aber das Urtheil »größer« als das rich¬ 
tige annimmt und die Urtheile »unentschieden« zu gleichen Theilen 
auf die richtigen und falschen Fälle vertheilt, so erhält man 57 rich¬ 
tige und 39 falsche Urtheile. 
Die Versuchsperson berichtete, dass bei der ersten Stelle jeder 
Runds alle Empfindungen deutlich, bei den anderen Stellen aber 
weniger deutlich gewesen seien. 
Bei dem zweiten Versuch, welcher am 9. December stattfand, 
wog das Hauptgewicht 470 g, während die Vergleichsgewichte alle 
532 g betrugen. Das Metronom Avar für 140 Schläge per Minute 
eingestellt. Von den 96 Urtheilen wurden 93 als »größer« und 3 
als »unentschieden« angegeben. Bei diesem Tempo war die Anstren¬ 
gung zur Concentration groß, und die Ermüdung trat schnell ein. 
Das begleitende Gefühl war kein angenehmes. 
Obgleich der angewendete Takt für diese Versuchsperson schein¬ 
bar günstig Avar, empfand sie ihn doch nie als angenehm, Avie sie 
denn überhaupt für den 'Rhythmus sehr Avenig empfänglich war. Der 
Takt Avar ihr immer ein ZAvang, der sie zu neuer Aufmerksamkeit trieb. 
IV. 
Bei der vierten Reihe von GeAvichtsversuchen Avurde eine Aen- 
derung des Verfahrens vorgenommen. Während neun auf einander 
folgender Tage Avurden die Uebungen ohne Metronom ausgeführt. 
Bei den Uebungen der letzten 9 Tage wurde dann das Metronom 
verwendet, und ZAvar so, dass es am 10. Tage 60, am 11. Tage 120, 
am 12. Tage 40, am 13. Tage 160 und am 14. Tage 80 Schläge in 
der Minute angab. Am 15., 16., 17. und 18. Uebungstage wurde 
das Tempo der ersten 4 Tage Aviederliolt. Nach Ablauf von 18 Tagen 
Wundt, Philos. Studien. XVI. o
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.