Bauhaus-Universität Weimar

Anhang. 
Tabellen V-XXIX. 
Erklärung. 
Die nachstehenden Tabellen V—XXIX enthalten die bei der 
Untersuchung gefundenen Zifferwerthe der Farbenschwellen in Bogen¬ 
graden ausgedrückt. Die erste Verticalreihe gibt die von 10 zu 10 
Winkelgraden gezählten Halbmeridiane der Netzhaut an. In der 
zweiten, dritten und vierten Verticalreihe folgen die Schwellenwerthe, 
und zwar in Reihe 2 die bei den Vorversuchen, in Reihe 3 die bei 
den Hauptversuchen, in Reihe 4 die bei den Vexirversuchen gefun¬ 
denen. Das Charakteristische dieser einzelnen Versuchsabtheilungen 
ist im Texte S. 531 und 533 dargelegt worden. Die fünfte Verticalreihe 
füllen endlich die Werthe der Vorfarbenschwellen. Am Kopfe jeder 
Tabelle sind Beobachter, Farbe und rechtes oder linkes Auge be¬ 
zeichnet. 
Was das Verhältnis der Tabellen V—XXTX zu den Curven 
der Isochromen angeht, so bezeichnen 180 und 360 bez. den fron¬ 
talen und maxillaren, 270 und 90 bez. den linken und rechten Augen- 
pol. Der Construction der Isochromen liegen ausnahmslos 
die Werthe der »Hauptversuche« zu G-runde.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.