Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Untersuchungen über das Gedächtniss für räumliche Distanzen des Gesichtssinnes
Person:
Radoslawow, Zwetan H. D.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit4279/74/
Untersuchungen über das Gedächtuiss für räumliche Distanzen des Gesichtssinnes. 391 
also Zeiten entsprechen werden, die ■ kleiner sind als die erste über¬ 
große; denn der Grenzunterschied, sowie die gedächtnissübermerk- 
lichen nehmen an dieser Verschiebung nicht theil, sondern bleiben 
vom Einflüsse der Zeit unberührt. 
Wenn wir nun die Variabilität beider Größen, der Zeit sowohl 
als auch des Unterschiedes, vom unendlich kleinen bis zum unend¬ 
lich großen voraussetzen, so können wir unsere Behauptung, dass die 
Gedächtnissschwelle sich zwischen dem idealen und dem absoluten Ge¬ 
dächtnisse bewegt, schematisch folgendermaßen veranschaulichen (vergl. 
die folgende Figur 4). 
Unterschiede 
8 
mittlere Zeiten 
id. 0. ideales Gedächtniss ; Q. ab. 0. Grenze des absoluten Gedächtnisses ; uk. U. un¬ 
endlich kleiner Unterschied; um.U. untermerkliche Unterschiede; em.U. eben¬ 
merklicher Unterschied; m.U. mittlere Unterschiede; Cr. U. Grenzunterschied; 
gü.TJ. Gedächtnissübermerkliche Unterschiede; uk. t. unendlich kleine Zeit; 
Id. t. kleinste Zeiten; l.k.t. erste kleinste Zeit; l.ü.t. erste übergrosse Zeit; 
V.d.g.s. Verlauf der Gedächtnissschwelle. 
Das ideale Gedächtniss können wir durch eine gerade, unendlich 
lange, der Abscisse parallel laufende Linie darstellen, welche um den 
für das betreffende Augenmaß ebenmerklichen Unterschied höher als 
jene liegt: das bedeutet, dass alle Distanzunterschiede, welche größer 
sind als der ehenmerkliche und dieser selbst nach jeder Zeit, auch 
nach einer unendlich langen1), erkannt werden; die Grenze des ab¬ 
soluten Gedächtnisses wird ebenfalls durch eine unendlich lange, der 
1) Dieser Airsdruck, sowie der einer »unendlich kleinen« Zeit, oder eines 
»unendlich kleinen« Unterschiedes sind natürlich in einem beschränkteren Sinne 
zu verstehen (siehe übrigens darüber weiter unten).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.