Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Zur experimentellen Aesthetik einfacher räumlicher Formverhältnisse, Schluss
Person:
Witmer, Lightner
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit4230/34/
242 
Lightner Witmer. 
Tabelle XXII. 
Reihe 48. Viermalige Eintheilung einer Linie. 15 Figuren. S Ver¬ 
suchspersonen. Wohlgefällig = + ; indifferent = Qi hässlich =—. 
Horizontal 
Vertical 
Größe der Theile 
von oh eu nach unten 
oder von links nach rechts 
Verhältnisse 
+ o 
+ o 
1:2:4: 
1: 2 : 3 :4 
O Progression 
6:9 : 15 : 25 
(2 : 3) : (3 
2) = © 
(3 : 2) : (2 
3) = © 
14:7 
13:21 
1) = © 
17 : 17 
13:8 
13 : 21 
21:13 : 
3) = 1 : 1 
(2 : 3) : (2 
:• 13:8 
21:13 :• 
1) = 2 : 1 
(2 : 1) : (2 
2) = 2 : 1 
(2 : 1) : (1 
: 8:13 
13: 21 
Figuren 9, 10 und 12 sind nach Angaben von Zeising construirt; siehe Neue 
Lehre, S. 168, Figuren 12, 13 u. 14. 
Reihe 48: Linien, theils symmetrisch, theils asymmetrisch in 
vier Theile zerlegt. Die verschiedenen Combinationen von Ein- 
theilungsprincipien finden sich in der Tabelle XXII angeführt. Es 
ist dort ferner angegeben, wie oft jede Figur bei horizontaler und 
wie oft sie bei verticaler Lage als wohlgefällig, indifferent oder miss¬ 
fällig bezeichnet wurde. Den Nummern 9, 10 und 12, C ombinationen 
des O, müsste nach Zeising1) ein hervorragender ästhetischer 
Werth zukommen; sie sind jedoch nicht besonders bevorzugt (vgl. 
z. B. Nr. 10 auf Taf. II, Fig. 9 Cj. Nur die progressive Ein¬ 
theilung nach dem Princip des 0 (Nr. 3, Taf. II, Fig. 9 A) er¬ 
reichte, hei verticaler Richtung, einen hohen Grad von Wohlge- 
1) Neue Lehre der Proportionen etc. S. 168.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.