Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Methode der mittleren Fehler, experimentell begründet durch Versuche aus dem Gebiete des Raummaßes
Person:
Merkel, Julius
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit4225/1/
Die Methode der mittleren Fehler, experimentell begründet 
durch Versuche aus dem Gebiete des Raummaises. 
Von 
Dr. Julius Merkel 
in Zittau. 
In meiner Abhandlung ') über die theoretische und experi¬ 
mentelle Begründung der Fehlermethoden, die sich zunächst nur 
mit der Methode der richtigen und falschen Fälle und ihren ver¬ 
schiedenartigen Anwendungen, sowie mit der Methode der Gleich- 
heits- und Ungleichheitsfälle befasste, habe ich eine eingehendere 
Untersuchung der Methode der mittleren Fehler bereits angekündigt. 
Mit Rücksicht auf die Ergebnisse meiner neuesten Versuche und im 
Hinblick auf die Untersuchungen von Angell1 2) über die Schätzung 
von Schallintensitäten nach der Methode der mittleren Abstufungen 
möchte ich zunächst jene Abhandlung in zwei Punkten ergänzen. 
Zuvörderst muss ich betonen, dass die Anwendbarkeit der 
Näherungsformeln des Abschnittes III2) in jedem Sinnesgebiete erst 
geprüft werden muss. Soweit meine Erfahrung reicht, genügt in 
den Fällen, in welchen man die genauen Formeln nicht benöthigt, 
auch die Benutzung des Werthes A = 1 statt der angegebenen 
Näherungsformel. Dies bezieht sich jedoch nur auf die Methode 
der mittleren Abstufungen, hinsichtlich der andern Methode habe 
ich noch keine Erfahrungen gesammelt. Dagegen sind die Näherungs- 
1) Phil. Stud. VII, S. 558—629; VIII, S. 97—137. 
2) Phil. Stud. VII, S. 613—617.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.