Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Experimentelle Untersuchungen über die Gefühlsbetonung der Farben, Helligkeiten und ihrer Combinationen
Person:
Cohn, Jonas
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit4222/14/
Experimentelle Untersuchungen über die Gefühlsbetonung der Farben etc. 575 
Es stehen yQi ■ yql ■ v ■ y, etwas auch to2 • • itY an Sättigung 
hinter den andern zurück. 
Ferner wurde q2 als Grundfarbe gewählt und mit allen andern 
(14 • 13 \ 
——y~ = 91 Versuche 1. Diese Reihe wurde mit acht 
farbennormalen Versuchspersonen angestellt (darunter mit vier je 
zweimal), außerdem mit den beiden farbenblinden Beobachtern. Das 
Gesammtresultat war das vorstehende. 
Außerdem wurden zwei Reihen mit Grundfarbe v und Grund¬ 
farbe yqt angestellt, jedoch nur mit je elf Vergleichsfarben, also von 
je 55 Versuchen. 
Grundfarbe v. 
V ergleichsfarbe 
7*1 
7*2 
wi 
0) 2 
y 
7 Qi 
7Q 2 
r ?3 
y Qi 
& 
Abstand 
35° 
50° 
80° 
110° 
125° 
150° 
OD 
o 
o 
to 
o 
o 
o 
230° 
295° 
347° 
Vier farbennormale 
Beobachter 
8 
25 
19 
19 
15,5 
- * 
14,5 
22,5 
26,5 
33,5 
25 
11,5 
Grundfarbe y 
Vergleichsfarbe 
y ?2 
yça 
y Qi 
h 
V 
7*1 
7*2 
Qi 
tu J 
w2 
V 
Abstand 
20° 
50° 
95° 
167° 
180° 
215° 
230° 
260° 
290° 
305° 
330° 
Fünf farbentücht. 
Beobachter 
13,5 
21,5 
19,5 
22,5 
25,5 
29,5 
40 
38,5 
31,5 
21,5 
11,5 
Während demnach die erste Reihe (Grundfarbe ç2) wesentlich 
in Uebereinstimmung mit der in § 4 beschriebenen Reihe verläuft, 
d. h. so, dass die Combination um so wohlgefälliger ist, je weiter 
die Vergleichsfarbe von der Grundfarbe absteht, zeigen die beiden 
letzten Reihen recht beträchtliche Abweichungen, die sich freilich 
großentheils, ebenso wie die Abweichungen der ersten Reihe bei 
den einzelnen Versuchspersonen, auf die verschiedene Wohlgefällig¬ 
keit der einzelnen Vergleichsfarben zurückführen lassen (z. B. in 
der zweiten Reihe die Verschiebung des Maximums von yql auf yç3, 
in der dritten Reihe von v auf >t2). Indessen zeigt sich doch die 
Schwierigkeit, die beiden für das Urtheil in Betracht kommenden 
Hauptmomente — Einzelfarbe und Combination — gehörig von
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.