Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber den Einfluss der Geschwindigkeit des Pulses auf die Zeitdauer der Reactionszeit bei Schalleindrücken
Person:
Biervliet, Jules J. van
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit4210/6/
Ueber den Einfluss der Geschwindigkeit des Pulses etc. 
165 
hatten. In Wirklichkeit hat sich Herr Berten einen einzigen 
Abend vier Serien von Reactionen unterworfen: er war in Folge 
eines langen Marsches sehr ermüdet, hatte sehr langsamen Puls, 
nämlich 66—68 Pulsschläge in der Minute, wäljjend er gewöhnlich 
80—100 Pulsschläge hatte. Herr Daei hat gleichfalls 4 Serien 
von Reactionen gemacht, als sein Puls 80—90 Pulsschläge auf¬ 
wies. Dieser Beobachter, welchen wir 3 Monat; lang mit viel 
Sorge und Geduld beobachtet haben, hat niemals das Minimum 
von 88 Pulsschlägen in der Minute erreicht. Die Durchschnitts¬ 
zahl seines Pulses beträgt, nachdem wir denselben fünfzigmal ge¬ 
nommen hatten, 101 Pulsschläge. Im Ganzen genommen verhalten 
sich die zwei Beobachter für 640 Reactionen gerade so wie die 
6 ersten, zeigen sich jedoch verschieden für 160 Reactionen, welche 
unter ganz ausnahmsweisen Bedingungen vorgenommen worden sind. 
J. Berten 
L. Daei 
Pols 
M 
mV 
n 
M 
m V 
» 
von 60 bis 70 
[7tT] 
i 
31 
1 
80 
— 
— 
— 
» 80 » 90 
193 
28 
140 
! 146 j 
32 
80 
» 90 » 100 
176 
33 
180 
159 
33 
140 
» 100 » 110 
— 
_ 
155 
25 
180 
Nun führen wir noch 2 andere Beobachter an, bei welchen 
sich die Regel für alle Reactionen bestätigt, ausgenommen für 
einige, welche gemacht wurden, als der Puls ausnahmsweise stark 
war. Wir haben gefunden, dass der Puls von Herrn Doudan, in 
einem Zeitraum von 3 Monaten 50 Mal genommen, ein Mittelmaß 
von 80 Pulsschlägen aufwies; bei ihm also lässt sich die Regel für 
60 Reactionen nicht mehr anwenden, welche gemacht wurden mit 
einem Pulse von 112, 115 und 117 Pulsschlägen in der Minute. 
Dagegen macht sie sich geltend für 360 Reactionen, bei denen der 
Duls zwischen 90—110 Pulsschlägen lag. 
Die gleiche Beobachtung zeigt sich bei Herrn van Acker. 
Die Reactionszeit nimmt bei 300 Reactionen in gleicher Zeit an
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.