Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Experimentalphysiologie des Nervensystems
Person:
Eckhard, Conrad
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit42/15/
Erster Abschnitt. 
Die Lehre von der Eleetri citât als Vorbereitung zum 
Studium der Physiologie des Nervensystems. 
§• 1. 
Grundbegriffe, Eigenschaften der offenen Säule. 
Die Nerven Wirkungen sind wesentlich electrischer Natur, und zu 
ihrer Erzeugung behufs experimenteller Studien über dieselben erweist 
sich erfahrungsgemäss die Electricität als das beste Mittel. Daher ist es 
nöthig, dass Derjenige, welcher sich dem Studium der Nervenphysiologie 
mit Erfolg zu widmen gedenkt, sich mit den Lehren der Electricität, 
zum mindesten nach denjenigen Beziehungen hin, in welchen sie in 
diesem Abschnitt der Physiologie in Anwendung kommen, bekannt mache. 
Insbesondere sind es die Erscheinungen des Galvanismus, Electro- 
magnetismus und der Induction, mit denen man vertraut sein muss, 
und zwar sehr oft in einer Weise, die weder durch die gewöhnlichen 
Vorträge über Electricität, noch dahin einschlagende Lehrbücher rein 
physikalischen Inhalts befriedigt werden kann, da es sehr oft auf ganz 
specielle Sätze ankommt, die rein physikalischen Darstellungen ferner 
hegen. Diese Lehren sollen daher hier in ihren Hauptzügen und ins¬ 
besondere so dargestellt werden, wie sie zu einem erfolgreichen Studium 
der Nervenphysiologie förderlich sind. Wenn dabei oft zu elementaren 
Begriffen zurückgegangen wird, so geschieht dies nur, um für die Dar¬ 
stellung einen Ausgangspunkt zu gewinnen und ihr einen gewissen Zu- 
, sammenhang zu verschaffen. 
Eckhard, Nervenphysiologie. n |
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.