Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Populäre Darstellung der Akustik in Beziehung zur Musik
Person:
Riemann, Ludwig
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit4010/47/
39 
ihrer Mitte mit einem guten Bogen, so beobachtet man durch 
dieses Mikroskop folgende Schwingungsform: 
Gegen Ende der Saite gestrichen, wird das Verhältniss des Auf- 
steigens zum Absteigen immer anders, nämlich: 
bis 
Während des grösseren Theiles jeder Schwingung haftet die 
Saite am Violinbogen und wird von ihm mitgenommen; dann reisst 
sie sich plötzlich los und springt schnell zurück, um sogleich 
wieder von einem anderen Punkte des Bogens gefasst und mit¬ 
genommen zu werden. Bezüglich der Obertöne sprechen die 
Saiten der Violine bis zum sechsten leicht an, mit einiger Mühe 
bringt man es auch bis zum zehnten Obertone. Die tieferen Töne 
tönen am besten, wenn man die Saite um ~ö oder der schwin¬ 
genden Länge vom Stege entfernt anstreicht; bei höheren Ober¬ 
tönen hält man den Bogen noch mehr zum Stege hin, da die 
schwingenden Abschnitte dieser Theiltöne kleiner sind. Der 
Grundton ist im Klange der Streichinstrumente verhältnissmässig 
kräftiger, als in den nahe ihren Enden geschlagenen oder 
gerissenen Saiten des Claviers und der Guitarre; die ersten Ober¬ 
töne sind verhältnissmässig schwächer; dagegen sind die höheren 
Obertöne vom sechsten bis etwa zehnten hin viel deutlicher, und 
verursachen die Schärfe des Klanges der Streichinstrumente. 
Es ist bekannt, dass diejenigen Obertöne, in deren Knoten¬ 
punkt die Saite durch Reissen oder Streichen zum Klingen ge¬ 
bracht wird, nicht mitklingen. Von der Stelle des Streichens hängt 
also die Klangfarbe ah. Streicht man zwischen zwei Knoten¬ 
punkten, so erleidet die Schwingungsform kleine Kräuselungen:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.