Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Naturwissenschaftliche Zeitalter
Person:
Siemens, Dr. [Ernst] Werner [von]
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit40096/20/
19 
sondern die Rückkehr zur Einzelarbeit oder, wo es die 
Natur der Dinge verlangt, der Betrieb gemeinsamer 
Arbeitsstätten durch Arbeitervereinigungen, die erst 
durch die allgemeinere Verbreitung von Kenntniss 
und Bildung und durch die Möglichkeit billiger 
Kapitalbeschaffung eine gesunde Grundlage erhalten 
werden. 
Ebenso unberechtigt ist die Klage, dass das 
Studium der Naturwissenschaften und die technische 
Anwendung der Naturkräfte der Menschheit eine 
durchaus materielle Richtung gäbe, sie hochmüthig auf 
ihr Wissen und Können, und idealen Bestrebungen 
abwendig mache. 
Je tiefer wir in das harmonische, durch ewige 
unabänderliche Gesetze geregelte und unserem vollen 
Verstärdniss dennoch so tief verschleierte Walten der 
Naturkräfte eindringen. desto mehr fühlen wir uns 
umgekehrt zu demüthiger Bescheidenheit angeregt, 
desto kleiner erscheint uns der Umfang unserer Kennt¬ 
nisse, desto lebhafter wird unser Streben, mehr aus 
diesem unerschöpflichen Born des Wissens und Könnens 
zu schöpfen, und desto höher steigt unsere Bewunde¬ 
rung der unendlich ordnenden Weisheit, welche die 
ganze Schöpfung durchdringt! Und die Bewunderung 
dieser unendlichen Weisheit ruft wieder jenen For¬ 
schungsdrang hervor, jene hingehende, reine, ihren 
letzten Zweck in sich selbst findende Liebe zur 
Wissenschaft, die namentlich dem deutschen Gelehrten
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.