Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Naturwissenschaftliche Zeitalter
Person:
Siemens, Dr. [Ernst] Werner [von]
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit40096/11/
10 
auf den Gang der Entwickelung hemmend und störend 
einzuwirken, sondern dank der Buchdruckerkunst und 
der nunmehrigen räumlichen Ausbreitung der modernen 
Kultur können die naturwissenschaftlich-technischen Er¬ 
rungenschaften der Menschheit überhaupt nicht wieder 
verloren gehen. Auch erwächst den Völkern, welche 
sie pflegen und heben, durch sie ein so gewaltiges 
Uebergewicht, eine solche überwiegende Machtfülle, 
dass ihr Unterliegen im Kampfe gegen uncivilisirte 
A7ölker und damit das Hereinbrechen eines neuen bar¬ 
barischen Zeitalters als vollkommen ausgeschlossen 
erscheint. 
"Wenn wir aber die jetzige Kulturentwickelung 
als eine unaufhaltsame und unzerstörbare ansehen 
müssen, so bleibt uns zwar das Endziel verborgen, 
dem diese Entwickelung zustrebt, wir können aber 
aus dem Entwickelungsgange selbst erkennen, in 
Avelcher Richtung sie die bisherigen Grundlagen des 
Völkerlebens verändern muss. Zu diesem Zweck 
brauchen wir nur die schon eingetretenen Aenderungen 
weiter zu verfolgen. Wir erkennen dann leicht, dass 
im Zeitalter der Herrschaft der Naturwissenschaft dem 
Menschen die schwere Körperarbeit, von der er in seinem 
Kampfe um das Dasein stets schwer niedergedrückt 
war und grossentheils noch ist, mehr und mehr durch 
die wachsende Benutzung der Haturkräfte zur mecha¬ 
nischen Arbeitsleistung abgenommen wird, dass die ihm 
zufallende Arbeit immer mehr eine intellektuelle wird,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.