Bauhaus-Universität Weimar

4 
Prometheus. 
M 627 
bringt The Engineering Magazine aus der Feder 
von T. T. Mc. Grath, woraus die wichtigsten 
Mittheilungen, unter der freundlichst gestatteten 
Benutzung verschiedener Abbildungen, der folgen¬ 
den Darstellung zu Grunde gelegt sind. 
Die Hauptörtlichkeit der neuen Stahlwerke_ 
denn es handelt sich schon um 
deren drei — ist nicht auf 
der Insel Neufundland selbst 
gelegen, sondern ihr westlich 
gegenüber in der canadischen 
Provinz Neuschottland oder 
Nova Scotia, und zwar auf 
einem inselartigen Vorsprung, 
genannt die bretonische Insel 
oder Cap-Breton-Insel, die 
das Nordwest-Ende von Neu¬ 
schottlandbildet. UmdasVer- 
ständniss für die geographische 
Lage zu sichern, verweise ich 
auf das obenstehende Kärt¬ 
chen*). Auf Cap-Breton-Insel 
blüht jetzt die Stadt Sydney 
kräftig empor, und in deren 
Umgebung erheben sich die 
neuen Hüttenwerksanlagen. 
*) Ich entnehme dasselbe umgezeichnet dem, jedem 
Amerikafahrer zu empfehlenden Taschenatlas von Rand, 
Mc. Nally & Co., Chicago und New York. 
Das neue Unternehmen umfasst zunächst eine 
Stahlschmelzanlage von grosser Ausdehnung bei 
Sydney, ausgebildet nach jeder Richtung in den 
neuesten Formen; in Aussicht ge¬ 
nommen ist dazu eine Anlage für den 
Bau stählerner Schiffe und deren Ma¬ 
schinen und sodann eine solche für 
das Aufdocken und Ausbessern zu 
Schaden gekommener Oceandampfer. 
Lässt man nun auch diese beiden 
Ausdehnungen der Anlage fürs erste 
unberücksichtigt, so ist schon jener 
erste Theil geeignet, sowohl die engli¬ 
schen, als die amerikanischen Hütten¬ 
leute in Spannung zu versetzen, weil 
er Vortheile für sich voraus hat, die 
ihre Einwirkung auf die Eisenindustrie 
beider Länder ausüben müssen, wahr¬ 
scheinlich aber auch bei uns sich 
fühlbar machen werden. Dass der 
neue Mitbewerber auf dem Eisenmarkte 
eine hervorragende Stellung einnehmen 
wird, erscheint so sicher, dass bereits 
eine zweite Anlage für North Sydney 
(auf der Karte erkennbar) fest geplant 
ist, und eine dritte in allernächster Zu¬ 
kunft aufgenommen werden soll bei 
der „Enge von Canso“ — die Karte 
lässt die in deren Nähe befindlichen 
Gruben von Sydney erkennen — beides 
Stellen, an denen die Bedingungen 
fast genau die gleichen sind, wie an 
der ersten. 
Zusammengewirkt zu der Inangriff¬ 
nahme der voll im Bau begriffenen Anlage haben 
die folgenden Umstände: 1. das Vorhandensein 
grosser Kohlen- und Kalkstein-Lagerstätten*) auf 
*) Nach Angaben von 1889 umfasst das Kohlenfeld 
685 englische = rund 32 deutsche Quadratmeilen; Aus¬ 
bringen in genanntem Jahr I 967 OOO t Kohlen. 
Abb. 44. 
Q O V T 
Prinz-Edward-Insel 
Pictou 
MaTsstab in Meilen. 
Cap - Breton - Insel. 
Abb. 45. 
APR 
Äquatorial -Mafsstab 
Die nordatlantischen Küsten,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.