Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über Sinnbilder aus dem Formenschatz der bildenden Künste und ihre kulturgeschichtliche Bedeutung
Person:
Reuleaux, Franz
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39928/17/
73 
3î e ii ( e a il ÿ : Ü6ev Sinnbtlber a. b. g-mut en ici) a U ber bitbeuben Sfünfte. 
SSSSS 
■■Y* 
Gin 1 tiger Çctïûftïjof in Âorîababf), itacf) gergugon. 
ten Dîeligtott §« befijjett, ifjretn SBegriffe boit 
ber SBeiëfjett, bev ÜDiadjt ttitb ber 21Ûgegett= 
mart eineë Ijödjfieit SBefenS einen 9(nSbriicf 
511 geben fnd)ten? ©tc fanben feinen beffe= 
reit SippitS für üBerftnnb nnb ©rfenittiiiS, 
alë baS Spanpt beS SDÎenfdjen, für Straft, 
als ben Seit beS Sümett, für 3lUgegentunrt, 
alê bie ©djmitigeit bcS 9lblerS. ... SJttrd) 
bie Sßforten, mcldje fie bcmndjtcn, fjatten 
Gültige, Sßriefter nnb Sïriegcr ifjre Dpfcr 
51t ben Altären gcbradjt, lange beoar bie 
28ei§ljeit beS DftenS nad) ©riedjenlanb 
brang .. 
®iefe ©rflcirung ift nad) meiner fUieinnng 
liidjt aufredjt 511 galten; fie ift jtt etttpfiiib= 
fmn nnb pafjt nad) bem, tnaS bie jpätereit 
a f f t) r i f cl)=b a b l) 10 n i f cf) e 11 SluSgrabitngett über 
bie alte 93ebötferung uttb bereit SDenfmeife ge= 
leljrt fjabeit, fetneSmegS auf biefe. ©djon baS 
frennbtid)=geinütiid)e ©efidjt in ber Stbbilb. 
©. 71 fantt bad) fanm je beftimmt getnefen 
fein, SBerftnitb nnb (SrfenittniS in fjödjfter 
(Steigerung anSjttbrürfen. ©obann fanben 
nnb finbett fiel) bie Slotaffe, mie and) jdjon 
Sauten einmirft, ttidjt an 2tempet=, faitbent 
an jßatafteingäitgen. (Sitte gute Sßarfteltung 
tjieruou giebt bie bttrd) ben folteren ttiib 
t)üd)ft fd)arffittnigen 33eobadjtcr gergnffon 
aus ben $rüntineru crfd)toffene 9(bbilbuttg 
eines ipnlaftfjofeS in Storfababt) (f. üor= 
fte()eitbc ?(bbiib.).* 
fpier fiet)t man alle Eingänge Dan ben 
geflügelten ©tieren mie Dan tauter Söcidjteru 
befet d; 18 guff aber 5Vs Sieter fittb bie 
größeren ber (;ier bargeftellten ©emalt= 
gefdjüpfc tjacl). $er Same foiiimt fjicr nidjt 
Par, nur ber ©tier, auf beu bad) nidjt alpte 
; meitereS 511 übertragen ift, moS Satjarb Pont 
Sömeit fagt. fjufäliig nur tuar gerabe baS 
elfte ®itb, baS Satjarb nufbeefte, ber fettener 
! öorfontmeitbe geflügelte Some gemefett. ©etjr 
midjtig mar baS Ergebnis ber fiel) nnfdjlie= 
ßenben Set(fd)riftfarfd)ung. ®nttad) lautete 
ber Dïatttc beS ber EinbitbungSfraft ent= 
fpraffeitett ©efdjöpfeS St’rub. SpierauS madj* 
ten bie benadjbarteu gilben, bie baS ©ebilbe 
Ijerübernabnten uttb in bie ©tiftSfjiitte nnb 
ben Stempel ftettten — immer als SBädjter 
— Etjernb (mit furjent, beinahe auSfalten= 
bent e), Sictjrjatjt Sfjerubim. Sutler fjat 
mieberljalt and) bie (Sin^afjt beS SöorteS 
bttrd) beffen Sfieljrjafjl Etjernbim anSgebrürft, 
maS mancherlei llnflartjeiten jnr golge ge= 
* gcvguffoit, The Palaces of Niniveh and 
Persepolis restored, bonbon 1851.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.