Bauhaus-Universität Weimar

Sleuleaujr: Êin Stiilffug nadj Sîeufeetanb. 
01 
mieïtier ©runb îmb fournit nul Smtb an 
ber 'telle 3Saifimif)ia,* gnnj tmfje bei 
Xutanefai! SBobnuttg. ©erabe, mo fie 
bal Ufer erreichte, tuaren aber manne 
Quellern, bie au! boni llfergrunb entpon 
quoïlent, unb ,'ôiucmoa fdt)miegte fid) iit 
bal luarmc SSaffer, il)re ergitternben 
©lieber 51t ertutirmen, Italie fie bod) ben 
©ce Stoturoa bitrdp 
fdjltmmmeit; aber fie git= 
teile audi oor ©djam, 
1ue1r.it fie au Xutanefai 
badite. 
Slll fo tfiinemoa fief) 
ernannte itt bem fjcifj» 
queücinbeii S3abe, fagle 
Xutanefai 311 feinem 
©flauen: ,;@cf) unb hole 
mir ettunl 
Unb ber ©flaue 
unb füllte eine &ürbil= 
flafdje mit SSaffer an! 
bem ©ee gang nalje ber 
©telle, luo .fpinemoa fidj 
befattb. Xiefe aber uer= 
ftellte if)re Stimme unb 
rief raid) mie ein Sftautt : 
„S'iir men ift bal SSaf» 
fer?" Unb ber ©flaue 
gab 3111- Slntluort: „fviir 
Xutanefai ift el." — 
,,©ieb el mir," fagte 
.fiiucmua. Hub er gab 
iljr beu ftürbiifrug; fie 
aber, nadjbem fie gc= 
trimfeit, gerfdjlug bal 
©efiifj in Stücfe. Xa 
fagte ber ©flaue: „SSan 
uni gerbricfjft bu ben 
SSafferfrng Xutanefai! ?" tpinemoa iitbel 
gab feine Slntluort. 2o feinte er beim 
jiirücf, unb fein fSerr fagte 311 iljm : ,,3So 
ift bal SSaffer?" Xa antmortete ber 
©flaue: „Xer Strug ift mir gerbrodjen 
luorben." — „'-Bon ment?" Xer ©flaue 
antmortete: „Sion einem ÜJianne." Xa 
fprad) Xutanefai: ,,@el) uod) einmal." 
Xer ©flaue nal)nt eilten anbereu it rug 
* „StSo ba§ Bafjtr [etifjl." 
unb fain 311111 gtueitenmal, nub all er ifjn 
gefüllt batte, rief .fiiuemoa ihn luiebernm 
an: „giir men ift bal SSaffer?" Unb ber 
arme ©flaue antmortete: „fyiir Xutanc= 
fai." Xa fagte §inemoa: „®ieb el mir, 
idj bin tuieber burftig." Xa gab ber 
©flaue ihr bal ©efeifj, unb all fic ge= 
truufen, gerfdjmcttcrte fie el luie bal elfte. 
Xa febrte ber ©flaue gurüd 311 Xutanefai, 
unb biefer fagte : „SBo ift nun bal SBaf= 
fer?" Unb ber ©flaue antmortete: „©! 
ift mir luieber genommen tuorben." — 
„Sknt mem?" — ,,gd) lucifj nidjt, bon 
mem ; cl ift ein grember." — „@r muffte, 
baff bal SSaffer für mid) beftimmt tuar; 
marnin gerbrad) er meinen Srug? $ct, 
mie empört mid) feine llnuerfdjämtbeit!" 
Unb Xutanefai nat)m feine firicglfenle 
unb feine SJtatte unb faut herab 31t bem 
9Äaori;£>äuptliug, tjalb ciuilijievt, mit gebevmantcl 1111b Steiiifciile.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.