Bauhaus-Universität Weimar

Jutrjgcfaßle d>efdjidjte 5er pampftnafd)ine 
I. 33 d r g e i d; t rf; t e 
®ie ©cfd)id)te bcv ®amgfmafd)inc ift in ben legten Oagrjegnten 
niegrfad) junt ©egenftanb cingegenber Unterfudjungen gemadjt 
tnorben. «Sorgfältige Arbeiten gaben bie ïtnfdjauungen über ben 
©egenftanb luefeutlid) bcrcidjcrt unb geläutert, fo bag man fegt im» 
ftanbe ift, fid) ein ftareë 33itb non ber Sutftcguug unb Grntruidtuug 
ber 2)îafd)iue juguadjen, mctdje fo mefenttid) baju beigetragen £jat, 
ben ©tanb ber heutigen Sultur gerbeijufugren. ®en ÏRafdjinen» 
tedfnifer, ber feine ®gätigfeit fo nietfad) non ber ®ampfmafd)ine 
abgängig unb um bereu fernere idubbitbung gcrunt georbnet fiegt, 
mug nor nieten Ütnbern igre Oefdjicgtc unb bereu ueuefter ©tanb» 
gmnft tebgaft anjiegen. 
Srciüd) gaben bie (egten 3agrjegnte neben ber ®ampfmafd)ine 
megrere aitbere Sraftmafcginen entftegen taffen, unter inetdjen nameut* 
tid) bie @adraftmajd)inc fid) 51t gogcr tßebeutung emporgefdjmungen 
unb bie ®amf)"fmafd)inc namentlid) im Steingeroerbe erfegt ober 
uerbrängt gat. Slnberfeitb ift tnjmifdjeu bie ®ampfmafd)ine and) 
bebcittcnb geroadjfcn, nor allem alê Sraftfgenbcr für bie ©dfiffc, fo 
bag igre Imnenbung fid), bem SBettberocrb ber anbern Sraftmafdjinen 
511m ®rog, gödjft grogartig gefteigert gat; bamit gat aber bie grage 
uad) igrer gefd)id)ttid)cn öntroidluug au 2Bid)tigtcit unb 2Bcrt nur 
jugenommen. 
®cr Seim, aub beffen Sntfattung man non norugereiu gern 
geneigt ift, bie ßrfinbung ber ®ampfmafd)ine abjuleiten, ift bie 
Oîcufcaup, ranu'fmixfdjinc. \
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.