Bauhaus-Universität Weimar

-1(1 
liber afiatifcbc llunft auf ôer üktboiiriict Hitf-ftcUunci 
mirf) crfiutbigt, mie bas SDÏufter bort beißt, unb erfahren, 
baff ber Dîamc nidjt .SUrfcEjcnfticfniuftcr, fonbern GiSmufter 
bedeutet. Sic flehten Sitticit, bic baraitf finb, bebrüten jcr= 
fprungcncë Gis ; man mill bas Gis nadjalpucn. 21uf bas 
Gis ftnb Blüten geftreut, alles in Stau in tterfdjiebcnen 
Säuen. - Tiefes flehte Tf)ecfcr»ice mit Sentalung (rot mit 
©olb, ber meifje ©ntnb fdjimmert sroifdjenburdj) gehört 311 
bem fogenannten Äagaporjellan. Gs ift bemcrfenSrocrt bttrdt 
bie Tarftellungen, meldje baratif angebradjt ftnb, auf bereu 
Sebeutung id) nadiljer fommett raid. Sie (eben bier eine 
ganse Sîeibe non Sdtmcljutalercien auf fporäcllan, unb jroar 
auf meidtem unb auf partem por3ctlan. 9(ttf mcid)em 
'porjcllan ift ber Sdintclj febr uiel leidjter nnjubrhtgen als auf 
bartem. 91uf biefem meieften porsellan ift faft jebe âSirfuttg 
erjiclbar; man faun mit größter Peidftigïeit barattf arbeiten, 
baber beim bie ©egenftänbe barauS bcSljalb gemölntlid) nidtt 
febr tetter ftnb. .Ulcine Tofcn merben mit einem für uns 
foftbaren Sdjmelj belegt, ber bei uns bebcutenbe .Soften 
madien mürbe, bort gehört biefe Sorte 31t bem ganj getoobm 
lieben fyabrifat. Ser Untcrgrunb ber Tarftellungen ift mit 
flehten ÿigtirdfen non Trabt belegt, bie ttabeju roic Sollten 
auSfeben. fjd) mödjte baber bas 9Jtafter bas „Sobnenmitfter" 
nennen. Tiefes Sobnenmufter finbet fid) fefjr »erbreitet in 
lapait. Ih'ait finbet Unmengen non Stücfen mit bem 33o(;nen= 
mufter belegt, ffn Gbiito finben fid) fourni)! ritnbc als qua= 
bratifdie ©ruubmufter. Ter mit beit fleineit fyigürdien be= 
('trente ©runb fiebt febr belebt aus, fo baß bie ©egenftänbe 
einen hoben b)iei3 bieten, menu man fie menbet unb brebt. 
Slumcn, Schmetterlinge, fleinc farbige Sterndien finb liier mit 
leichter ffanb barauf uerftreut. hebe Steifheit ber ffeidinung 
ift ncrfd)mitnben, tuas offenbar non ber großen Übung ljer= 
rührt, meldie bie Japaner in biefen ©egenftänben erlangt
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.