Bauhaus-Universität Weimar

rer Pfalil§r»bcit tmC* feine einftiae Bcftinimime; 
1% 
fagen, finb uon bem näd)ften iiaftelf lier aut 'Jtadjmittage ab= 
gclöft morbett. Ter 2i>eg für bic 2(blöfungSmannfd)aftcn be= 
trug V3 biö V2 iOîeile; beim turnt Jort aus roerbeit tuobl bic 
tMblofungen ttaef) beibett Seiten bis jur 'Diittc ber Streife 
gefdiitft morbett fein. Beim 'Jlbmarfd) ber 2lbgclöften mirb 
„falutirt", b. b. ein uorfcfiriftömäfjigcr ©ruf;, Grfjebuitg ber 
fHedjtcn ttnb bes 3e>9cfingerö berfclben, auSgetaufcbt i'ian 
bat bie betreffenbe ©efte auf ber TrajanSfättle für Cirmafjmnttj 
3ur äi>ad)fatnfeit gebalten; bie (Srflärung als ©ruf; ift meit 
natürlicher. 3ul'^ 1,111111 '»arfebirt ber abjiebenbe Trupp in 
fdjtnalcr Kolonne auf ber SBaüfronc 311111 Ataftefl bin. 
^Hjtuifdjen finît ber 2lbettb nicber. Tie 2£äd)tcr ober 
fvacfler fittb auf ihrem 'Soften, 31t jrocien im Cbcrftocf bes 
Turmes, ober beffer brattfjen auf ber (Valerie, littfs ttnb redits 
bic Sinie entlang fdjauenb. Über bie ©alerte heraus ragt 
bie angejünbete J-atfel nad) bem Tatttm bin, in ber ©alerie= 
tllitr uon einem tgafen gebalten. 
Verlegen mir bie Sjene jmifdieit Tbringcn uttb üapt= 
baufett. Ta fournit uon redits, uon Sord) bcl'unter, baS 
2I(arm§eic^en; „2ld)tung!" 311)Cillial >uirb bie yadel gehoben 
unb gefenft. Sofort tbun nufere fünfter bas nämlidjc mit 
ihrer fyadel, unb linfs atu ttädfften Türmten ficht man gmei 
©efunben fpäter fiel) bas 3eid)cn îuicbcrïjolcn : bie gattje Sinie 
hinunter nad) bem 3il)cin ju ift alarmirt. 'Jhttt fomntt baS 
erfte 33u
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.