Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die mechanischen Naturkräfte und deren Verwendung
Person:
Reuleaux, F[ranz]
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39834/33/
29 
in jeder grösseren Stadt bereit, als die Gaskraftmaschine antrat; das 
war es, was ihr so rasch Boden gewinnen half und sie zu einer 
„Kraftmaschine des Volkes“ werden liefs. Sie ist jetzt, obwohl nur 
ein Menschenalter alt, über alle Länder abendländischer Kultur ver¬ 
breitet. 
Andere Gase 
Die Gaskraffmaschine richtete bald die Aufmerksamkeit auf den 
Umstand, dafs auch die Gasbeleuchtung eine Verwertung mechanischer 
Naturkraft ist, wobei die Messungen ergaben, dafs die Kraftanwendung 
Fig. 19 600 p{erdige Deutzer Gaskraftmaschine 
für Licht beim Gas wie bei anderen Stoffen mit aufserordenflich 
grofsen Verlusten verbunden ist, Verlusten vor allem an Wärme. Auf¬ 
gabe des kommenden Jahrhunderts wird es sein, das künstliche Licht 
weniger verlustreich zu erzeugen. Für den Gasmotor aber gieng man, 
namentlich für gröfsere Kräfte, daran, ein noch wärmereicheres Gas, als 
das Leuchtgas ist, herzustellen. Das gelang mit dem Generatorg-as, 
auch Wassergas genannt, das seinen Namen seiner Herstellungsweise 
verdankt, bei der nämlich Wasserdampf in weifsglühenden Kohlen¬ 
schichten zersetzt wird. Mit diesem Gas betreibt man jetzt grofse, 
sehr kräftige Gasmaschinen. Hierzu kam, dafs man — es geschah zu¬ 
erst in Schottland — aufmerksam darauf wurde, dafs die Hochofen¬ 
gase sich sehr gut auch zu Kraftzwecken eigneten. So sind wir denn
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.