Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Eine Reise quer durch Indien im Jahre 1881. Erinnerungsblätter
Person:
Reuleaux, Franz
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39831/163/
148 
find) Kgrn 
mit auf bie Steife ju nehmen, bereu (Erfahrungen unb Siath= 
fcbläge fie in bcr fo fdribierigen Slufgabe in Slnfprud; nehmen 
lönne. 2p reifte fie beim ah auf einem golbenen Stagen, 
begleitet bon ben ergrauten Stäthcn, unter ben Segcsinünfciien 
bcr fftriefter be§ §aufe§. !yn bie fyrembc unb Stcitc 50g fie 
burd) tnand'cn fremben Sanbflrich, unterlief! auch nicht, auf 
ihrem Stege bie Ginficbclcien berehrungdimirbiger alter Stifdii 
ju befugen, toetdje in ©ottedbetradftungen bcrfunfen Inaren. 
Siadi einiger 3c>t/ aid ber Honig, ben Staatsgewalten 
obliegcnb, eben mit bem rubmbollen Steifen Sîâraba Statbed 
pflog, lehrte 2abitri mit ben Stäthcn tum ihrer Eftilgcrrabnt 
jurüd. Slid bie fftrinjcffin ihren Sater mit bem großen Siifcbi 
Stäraba im ©efpräcbe fanb, beugte fie ihr ßaupt in gebührcnber 
Ghrfurd^t bor bem ioiirbigcn Steifen unb ihrem hocbgclicbtcn 
Sater. Stadjbem bie erftcn freubebollen Begrünungen nach fo 
langer Trennung auSgetaufcbt toarcn, hob Stäraba an: „D 
Honig, Umhin ioar beine Soddcr gegangen, Umher fommt fie? 
§ohe $eit tbäre e?, fie einem ihrer loürbigcn iftringen $u ber= 
mahlen!" „Ghritnirbiger Stifchi", erioiberte ber Honig, „ich 
habe fie auf Steifen gefanbi mit einigen meiner toeifeften 
Stäthc, um nach einem eblen fprin^cn umjufduruen, toelcbcr 
mit förderlicher Schönheit bie feltenften ©aben bcr Steidf;eit, 
bed Sltutfied, ber fyrömmigl'eit unb ber Sugenb bereinigen 
möchte; nun höre aud ihrem eigenen Slîunbe, traie limit fie in 
ihrer heiligen Senbung (Erfolg gehabt." Sann forberte er 
Sabiiri auf, ihnen ja beruhten, inen fie jum ©atten geltuihlt. 
Sabitri, gehorfam ihred berührten BaterS ©eheif;, antioortete 
mit bem Sttoblanftanb ihrer 3ahve unb ihres ©efd'Iecbted: 
„SJtein Batcr, ein frommer Honig, Stiumutfcn mit Stamen, 
beherrfebte früher bad Hönigreich 2ala. Slber toenig Sage 
nad' feiner Sbronbcfteigung erblinbete er auf beiben Slugen. 
3n biefer $eit ioar fein einziger Grbe ein Hinb. Serrätherifd;e 
* eine Sanbfdjaft im nörblidjeit pubien.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.