Bauhaus-Universität Weimar

78 
d) ©eibel. $>ie Drgel unb ifjr Sau. (SreSlau, 
bei SeuEart.) 
e) ©djlimbacb. Heber ©truEtur, ©Haltung, 
©timmung unb Prüfung ber Drgel. (Seipjig, bei 
SreitEopf uub gärtet.) 
Unter allen äftufiEinftritmenten ift eS bie Drgel, 
bie itiäjt allein ben Eünftlidjften SDledjantémuâ befi$t, 
fonbern bie auch am meiften ben (Sinftüffen ber 2öit= 
terungê'Ser^âltniffe auSgefe^t ift. 
5De»megen fottte jebe Drgel nadj Umflufj non 2 5 
Satiren burd) einen gefdficften Drgelbauer reoibirt 
werben, um bie etwaigen SJiängel im 3JtedfaniSmu£ 
unb in ber ©timmung beteiligen ju laffen. — 3- ®* 
Heinrich bemerEt in feiner Drgelleljre: ,,^ft aber 
eine ©emeinbe fo glücflict), einen Drganiften ju traben, 
ber bie ifint anoertraute Drgel in einem guten 3u= 
ftanbe $u erhalten weijf, bann ift eS audf ^ßflip biefeS 
©treben banEenb anjuerEennen." 
F.) non größeren nnb Eleineten 
fReparatnren. 
©inen ißlan jur guten igerftellung einer alten, 
tfyeilweife oerpfufdjten Drgel ju machen, ift Eeine leiste 
©ap. (@iet»e : bie Drgel ju Stltona unb iE)re 3leno= 
nation non tg. ©c^tnatjl. Hamburg, bei §. ©rüning.) 
SRan fei bei TOfpefeung eines ©ontracteS bejüg* 
lid) ber ^Reparaturen fo beut ltd) als möglich, unb Reiïen 
fidf bann unnorgefetiene geiler unb no$ befonbere
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.