Bauhaus-Universität Weimar

14 
Kurt Koffka. 
Die Versuche nahmen nie weniger als 2 Tage in Anspruch, wurden 
aber bei einigen Versuchspersonen über eine viel längere Zeit ausgedehnt. 
Es traf nicht durchweg zu, dafs Versuchspersonen, die an Reihe 2 
und 3 teilnahmen, auch an Reihe 1 beteiligt gewesen waren (vgl. den 
folgenden Abschnitt). 
§ 3. Versuchspersonen. 
Die Damen und Herren, die sich mir freundlicherweise als Versuchs¬ 
personen zur Verfügung stellten, waren zum gröfsten Teile Mitglieder des 
psychologischen Seminars. Bei den Vorversuchen waren es die folgenden : 
a) für beide Reihen : Fräulein Grünewald, Herr Herguth, Mr. Sigbee, b) für 
die erste Reihe allein : Herr Britz, Herr Heinitz, Mifs Murdoch, Herr 
Navroczynsky, Herr Weidenmüller. Bei den Hauptversuchen hatte ich die 
folgenden Damen und Herren: Für alle drei Reihen: Fräulein Klein, Herren 
Loose und Müller, für Reihe 1 und III Herrn Gelb, sowie die Fräulein 
Grünewald und Warnecke; für Reihe I allein, und zwar im Winter 1906/07 
Herrn Prof. Cronin, Mifs Galbraith Dr. med., Mifs Hammond, Herrn Hergüth, 
Herrn Oberarzt Dr. Jahrmärker, Herrn Kantorowicz und Mifs Murdoch, im 
Winter 1907/08 Herrn Kemritz; für Reihe II allein Herrn Dr. Rupp und für 
Reihe III allein Herrn Dr. von Hornbostel. 
Von diesen waren zu Beginn der Versuche völlig im unklaren über 
den Zweck bei den Vorversuchen die Herren Heinitz, Herguth, Navroc- 
zynsky und Sigbee. Einige wufsten ganz unbestimmt, dafs die Versuche 
etwas mit Rhythmus zu tun hätten : Mifs Murdoch und Herr Weidenmüller, 
doch war ihr Wissen so wenig bestimmt, dafs sie unbedenklich zu den 
unwissentlichen gezählt werden können. Herr Britz und Fräulein Grüne¬ 
wald wufsten ziemlich genau, worauf ich es abgesehen hatte. Bei meinen 
Hauptversuchen wufsten die Personen, die schon an den Vorversuchen 
teilgenommen hatten, nun natürlich einiges, immerhin war sehr viel Zeit 
dazwischen verflossen, so dafs die Nachwirkung wohl nicht mehr sehr grofs 
war. Von den Versuchspersonen des Winters 1906/07 wufsten Mifs Gal¬ 
braith einiges und Mifs Hammond ganz wenig über den Zweck der Versuche, 
während die übrigen ganz unwissentlich an die Versuche herantraten. 
Ebenso ist es mit allen Personen, die sich an der ersten Reihe der Versuche 
im Winter 1907/08 beteiligten, Fräulein Grünewald natürlich ausgenommen. 
Herr Dr. Rupp kannte den Gegenstand meiner Untersuchung ungefähr. Er 
wurde herangezogen, weil er, als ich ihm meine Anordnung demonstrierte, 
sehr interessante Aussagen machte. Herr Dr. von Hornbostel schliefslich 
war völlig eingeweiht. Er besitzt aber so grofse Erfahrung auf diesem 
Gebiet, dafs mir seine freundlichst angebotenen Dienste äufserst wertvoll 
erschienen. 
Ich machte aufserdem noch an drei taubstummen Kindern, die mir 
durch die Liebenswürdigkeit des Herrn Riemann aus der Kgl. Taubstummen¬ 
anstalt ins Institut geschickt wurden, Versuche aus Reihe I, über die an 
Ort und Stelle ausführlich berichtet werden wird.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.