Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Philosophie des Unbewussten. Spekulative Resultate nach inductiv-naturwissenschaftlicher Methode. Dritte beträchtlich vermehrte Auflage
Person:
Hartmann, Eduard von
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39782/79/
Das Unbewusste im Instinct. 
75 
gleichen an Grösse, Farbe und Zeichnung immer den Eiern des 
Nestes, wohinein er legt ; z. B. bei sylvia ruf a weiss mit violetten 
Tüpfeln, sylvia hippolais rosa mit schwarzen Tüpfeln, regulus 
ignicapellus rothgewölkt, und immer ist das Kukuksei so täu¬ 
schend ähnlich, dass es fast nur an der Structur der Schale un¬ 
terschieden werden kann. Huber brachte es durch besondere 
Einrichtungen dahin, dass die Bienen ihre instinctmässige Bauart 
von oben nach unten nicht ausführen konnten, worauf sie von 
unten nach oben oder auch horizontal bauten. Wo die äussersten 
Zellen von der Decke des Korbes ausgehen, oder an die Wan¬ 
dung anstossen, sind es nicht sechsseitige, sondern zu dauer¬ 
hafterer Befestigung funfseitige Prismen, welche mit der einen 
Basis angeklebt sind. Im Herbst verlängern die Bienen die vor¬ 
handenen Honigzellen, wenn nicht genug da sind; im Frühjahr 
verkürzen sie sie wieder, um zwischen den Waben breitere Gänge 
zu gewinnen. Wenn die Waben von Honig zu schwer geworden 
sind, so ersetzen sie die Wachswände der obersten (tragenden) 
Zellen durch dickere, aus Wachs und Propolis gebildete. Bringt 
man Arbeitsbienen in die für Drohnen bestimmten Zellen, so 
bringen die Arbeiterinnen hier die entsprechenden flachen Deckel 
statt der den Drohnen zukommenden runden an. Im Herbste 
tödten sie regelmässig die Drohnen, nicht aber dann, wenn sie 
die Königin verloren haben, damit dieselben die aus den Ar¬ 
beiterinnenlarven aufzuziehende junge Königin befruchten. Gegen 
Räubereien von Sphinxen bemerkte Huber, dass sie ihnen den 
Eingang durch künstliche Bauwerke von Wachs und Propolis 
versperren. Propolis tragen sie nur dann ein, wenn sie welchen 
zum Ausbessern oder zu besonderen Zwecken brauchen. Auch 
Spinnen und Raupen zeigen eine merkwürdige Geschicklichkeit 
in dem Ausbessern ihrer zerstörten Gewebe, was doch eine ent¬ 
schieden andere Thätigkeit ist, als die Neuanfertigung eines Ge- 
spinnstes. Die angeführten Beispiele, welche sich in’s Unzählige 
vermehren liessen, beweisen zur Genüge, dass die Instincte nicht 
nach festen Schematen maschinenmässig abgehaspelte Tätig¬ 
keiten sind, sondern dass sie sich vielmehr den Verhältnissen 
auf das Innigste anschmiegen und so grosser Modificationen und 
Variationen fähig sind, dass sie bisweilen in ihr Gegentheil um¬ 
zuschlagen scheinen. Mancher wird diese Modificationen der be¬ 
wussten Ueberlegung der Thiere zuschreiben wollen, und 
gewiss ist bei geistig höher stehenden Thieren in den meisten
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.