Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Philosophie des Unbewussten. Spekulative Resultate nach inductiv-naturwissenschaftlicher Methode. Dritte beträchtlich vermehrte Auflage
Person:
Hartmann, Eduard von
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39782/221/
Das Unbewusste in der geschlechtlichen Liebe. 
217 
Berechtigung von der Welt haben, und auf dem allertiefsten und 
edelsten Boden ruhen, und dass sie thatsächlich unendlich viel 
wichtiger sind, als die Phantasie sich träumen liess. Sie giebt 
also dem ewigen Gegenstände der Dichtung, der bisher als 
bodenlose Illusion dastand, nunmehr dadurch, dass sie seinen 
erträumten Werth für den Egoismus kritisch vernichtet, und ihm 
zum Ersatz eine ganz ungeahnte Bedeutung für das Wohl der 
Menschheit verleiht, eine derartige philosophische Begründung, 
dass selbst des trockensten Philisters Spott verstummen und 
vor der unermesslich practischen Wichtigkeit der Sache sich 
beugen muss.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.