Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Grundlinien der Musik-Ästhetik: Wie hören wir Musik?
Person:
Riemann, Hugo
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39734/93/
§ 40, Sßottbetommg mtb SDMobie. 83 
überhaupt ber Stffeftc, unb jmar in beut «Sinne ber 
elementaren fyattoren ber äftufit, mit benen mir und 
auëfüïjrlicÈjer befaßt haben. Gtjne alten .gmeifet mären1 
biefe ursprünglichen fiufjerungen ebenfomotjl ber 2tud=-: 
gangdpunft für bie Entmicfetung ber Sprache mie bed! 
©efanged; bad eigentliche äBort atd fotcfied, atd Shmboi, 
nid)t mehr al» gemeinüerftärtbtitf)er burdf bie etcmcu 
taren 28ir!ungen ber Sonhöhenberänberung ufm. und! 
elementar erregenber ©efüt)ldau§bruct, fonbent als be« 
reitd bittet) fonbentionetten ©ebraud) feftgefteltte formet; 
gut ^Bezeichnung eined Singed ober auch eines Segriffd,« 
eined ©efiihtd, 93egct)tend, mie ^i|e, Surft ed ift, abert 
gang gemifî teilte ÇortentmicMung ber urfprüngtidjeu 
Elemente, foubcrn eine bnrcf> ïtudbilbung gang anberer 
©eiftedträfte, nämlich bed Serftanbed, ©ebächtniffed um 
ter ber Einmirfung bed SJiitteitungdtriebed bebingte 
btaffung unb 58etfnocf)eruug ber eigentlich ben Sauten 
anfjaftenben 33ebeutungen ju ©uuften einer bietfättigeren 
unb hoch gugteicf) beftimmteren Sermeubung berfetben. 
Sie urfprünglicf)c Skbeutung ber Saute geriet inbed nicht 
in SSergeifentjeit ober auger ©ebraud), bietmetjr Steigerte 
fie fid) opne ,3meifet fdjon in ben Urzeiten ber Entftet)ung 
ber Sprachen jum ©efange. SSon ba ab aber gepen SBort 
unb ©efang audeinanber ; bon bem SQiomeut an, mo bad' 
2Bort aud ber abfotuten 33ebeutfamteit feitted ttangd" 
gut tonbentioncitert unb trabitionetten übergeht, mirb 
bad bem !3Bort anpaftenbe tonifdje (üotatifche) unb rhbth* 
mifdfe (bad nicht, mie ©reit anbeutet, in ben fîonfo* 
nanten, foitbern tebigtid) im ©ernidft ber Silben beruht; 
bie ffionfonanten bemirfen nur ein glatteres SSerbinben 
ober berfchiebenartig fdjarfed Srennen ber totale) — 
merben biefe bem SBorte anpaftenben mufifalifchen Ete= 
mente nur bie für bad igören uotmenbigen SDrittel, 
gteidjfam ber Stoff ber SBorte, mährenb fie an ihrem, 
6*
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.