Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der Ausdruck der Gemüthsbewegungen bei dem Menschen und den Thieren
Person:
Darwin, Charles
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39733/234/
228 
Ausdruck der Überlegung. 
Cap. 9. 
tiefen Denken vorkommt. Das Gesicht muss nicht auf andre Weise 
gestört sein, wie es bei einem übelgelaunten oder mürrischen Men¬ 
schen der Fall ist oder bei einem, welcher die Wirkungen lange 
anhaltenden Leidens zeigt mit matten Augen und schlaff herab¬ 
hängenden Kinnladen, oder welcher einen schlechten Geschmack in 
seiner Speise wahrnimmt oder der es schwierig findet irgend eine 
unbedeutende Handlung, wie das Einfädeln einer Nadel, auszu¬ 
führen. In diesen Fällen kann man häufig ein Stirnrunzeln ein- 
treten sehn, es wird aber hier von irgend einer andern Ausdrucks¬ 
form begleitet sein, welche es vollständig verhindert, dass das 
Gesicht den Anblick intellectuelle!’ Energie oder tiefen Denkens 
darbietet. 
Wir können nun untersuchen woher es kommt, dass ein Stirn¬ 
runzeln die Empfindung von irgend etwas Schwierigem oder Un¬ 
angenehmem entweder in einem Gedankenzuge oder in einer Hand¬ 
lung ausdrücken soll. In derselben Weise wie es Naturforscher 
empfehlenswerth finden die embryonale Entwickelung eines Organes 
zu verfolgen, um seinen Bau vollständig zu verstehen, ist es auch 
in Bezug auf die Bewegungen des Gesichtsausdrucks gerathen so 
nahe als möglich denselben Plan zu verfolgen. Die früheste und 
beinahe einzige Ausdrucksform, welche während der ersten Tage 
der Kindheit zu sehen ist, dann aber häufig dargeboten wird, ist 
die während des Actes des Schreiens gezeigte; und das Schreien 
wird sowohl zuerst als noch einige Zeit später durch jede ängsti¬ 
gende oder unangenehme Empfindung oder Gemüthsbewegung er¬ 
regt, durch Hunger, Schmerz, Zorn, Eifersucht, Furcht u. s. w. 
In solchen Zeiten werden die Muskeln rings um das Auge heftig 
zusammengezogen, und dies erklärt wie ich glaube in hohem Masse 
den Act des Stirnrunzelns während der übrigen Zeit unsres Lebens. 
Ich habe wiederholt meine eignen Kinder von einem Alter unter 
einer Woche bis zu dem von zwei oder drei Monaten beobachtet 
und gefunden, dass wenn ein Schreianfall allmählich herankam das 
erste Zeichen davon die Zusammenziehung der Augenbrauenrunzler 
war, welche ein leichtes Stirnrunzeln verursachte und welchem 
sehr bald die Zusammenziehung der andern Muskeln rund um das 
Auge folgte. Wenn ein kleines Kind sich ungemüthlich fühlt oder
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.