Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der Ausdruck der Gemüthsbewegungen bei dem Menschen und den Thieren
Person:
Darwin, Charles
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39733/16/
Einleitung. 
9 
irgend Jemand (wer es aber war, bin ich nicht im Stande ge¬ 
wesen zu ermitteln) bereits früher eine ganz ähnliche Ansicht 
ausgesprochen hat; denn Sir Ch. Bell sagt9: „Es ist behauptet 
„worden, dass das, was die äussern Zeichen der Leidenschaften ge¬ 
kannt wird, nur die begleitenden Erscheinungen jener willkür¬ 
lichen Bewegungen sind, die der Körperbau nothwendig macht.“ 
Mr. Spencer hat auch eine werthvolle Abhandlung über die Phy¬ 
siologie des Lachens 10 veröffentlicht, in welcher er auf das allge¬ 
meine Gesetz mit Nachdruck hinweist, dass eine „Empfindung, 
„wenn sie einen gewissen Grad übersteigt, sich gewöhnlich in 
„einer körperlichen Handlung äussert“, und dass „ein von keinem 
„besondern Beweggründe geleiteter Überschuss vonNervenkraft offen¬ 
bar zunächst die gewohnlieitsgemässen Wege einschlagen wird; 
„reichen aber diese nicht hin, so fliesst derselbe in die weniger 
„gewohnlieitsgemässen über.“ Für die Beleuchtung unsres Gegen¬ 
standes ist dies Gesetz, wie ich glaube, von der grössten Be¬ 
deutung l. 
Alle Schriftsteller, welche über den Ausdruck geschrieben 
haben, scheinen mit Ausnahme des Mr. Spencer, des grossen Com¬ 
mentators des Princips der Entwickelung, fest davon überzeugt 
gewesen zu sein, dass die Arten, natürlich mit Einschluss des 
Menschen, in ihrem gegenwärtigen Zustande ins Dasein traten. 
Sir Ch. Bell, welcher diese Überzeugung hatte, behauptet-, dass 
viele unserer Gesichtsmuskeln „blosse Werkzeuge für den Aus- 
9 The Anatomy of Expression. 3. edit. p. 121. 
10 Essays, Scientific, Political, and Speculative. 2. Series. 1863, p. 111. 
Auch in der ersten Reihe findet sich eine Erörterung über das Lachen, 
welche mir aber von sehr untergeordnetem Werthe zu sein scheint. 
11 Seit dem Erscheinen der oben angezogenen Abhandlung hat Mr. 
Spencer noch eine andere geschrieben über „Morals and Moral Sentiments“ 
in der Fortnightly Rewiew. April 1., 1871, p. 426. Auch hat er jetzt seine 
Schlussfolgerungen im 2. Bande der 2. Ausgabe der Principles of Psycho¬ 
logy 1872, p. 539, veröffentlicht. Um der Anschuldigung zu entgehen, als 
griffe ich in Mr. Spencer’s Bereich über, will ich erwähnen, dass ich 
schon in der „Abstammung des Menschen“ ankündigte, damals bereits 
einen Tlieil des vorliegenden Buches geschrieben zu haben. Meine ersten 
schriftlichen Aufzeichnungen über das Thema des Ausdrucks tragen das 
Datum von 1838.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.