Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der Ausdruck der Gemüthsbewegungen bei dem Menschen und den Thieren
Person:
Darwin, Charles
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39733/158/
150 
Ausdruck des Leidens. 
Cap. 6. 
chen quer über die ganze Stirn) und dann allmählich alle die Mus¬ 
keln rund um das Auge mit so viel Kraft als nur möglich zusam¬ 
menziehen zu lassen. Der Leser, welcher mit der Anatomie des 
Gesichts nicht bekannt ist, sollte sich hier Seite 23 und 24 mit den 
Holzschnitten 1—3 ansehen. Die Augenbrauenrunzler, corrugator 
super cilii, scheinen die ersten Muskeln zu sein, welche sich zu¬ 
sammenziehen ; sie ziehen die Augenbrauen nach unten und innen 
der Basis der Nase zu und verursachen senkrechte Furchen, d. h. 
also ein Stirnrunzeln, welches zwischen den Augenbrauen erscheint. 
Zu derselben Zeit verursachen sie das Verschwinden der über die 
ganze Stirn wegziehenden Querfurchen. Die kreisförmigen Mus¬ 
keln ziehen sich beinahe gleichzeitig mit den Augenbrauenrunzlern 
zusammen und rufen Furchen ganz rings um das Auge her¬ 
vor. Sie scheinen indessen einer Zusammenziehung mit grösserer 
Kraft fähig zu sein, sobald die Zusammenziehung der Augenbrauen¬ 
runzler ihnen einen gewissen Stützpunkt gegeben hat. Zuletzt 
ziehen sich die Pyramidenmuskeln der Nase zusammen. Sie ziehen 
die Augenbrauen und die Haut der Stirne noch tiefer herab und 
erzeugen kurze Querfurchen über der Basis der Nase 2. Der Kürze 
wegen werden diese Muskeln allgemein als die Kreismuskeln oder 
als diejenigen, welche das Auge umgeben, erwähnt .werden. 
Wenn diese Muskeln stark zusammengezogen werden, so zie¬ 
hen sich auch diejenigen, welche nach der Oberlippe hinlaufen 3, 
zusammen und erheben die Oberlippe. Dies hätte sich wegen der 
2 Henle (Handbuch der systemat. Anat. Bd. 1. 1858. S. 139) stimmt 
mit Duchenne darin überein, dass dies die Wirkung der Zusammenziehung 
des Pyramidalis nasi ist. 
3 Es bestehen dieselben aus dem Levator labii superioris alae- 
que nasi, dem Levator labii proprius, dem Malaris, und dem Zy¬ 
goma ti eus m in or oder kleinen Jochbeinmuskel. Dieser letztere Muskel liegt 
parallel mit dem grossen Jochbeinmuskel und oberhalb desselben und heftet 
sich an den äussern Theil der Oberlippe. Er ist in Fig. 2, (S. 23), aber 
nicht in Fig. 1 und 3 dargestellt. Dr. Duchenne wies zuerst (Mécanisme 
de la Physion. Hum. Album, 1862, p. 39) die Bedeutung der Zusammen¬ 
ziehung dieses Muskels in Bezug auf die beim Schreien angenommene Form 
des Gesichtes nach. Henle betrachtet die oben genannten Muskeln (mit 
Ausnahme des M a 1 a r i s) als Unterabtheilungen des Quadrat us labii 
sup erioris.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.