Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kritische Gänge. Vierter Band
Person:
Vischer, Friedrich Theodor
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39726/97/
unb Äomifdjc 
83 
audh nodj etn oerberbenbeè Erbteil für eine bent 2(nfd)eine nach fd)ulb* 
lofe Radhlommenfchaft getoorbem SRan ntüffe ^ter nur ba£ Suinta* 
ltfd)e, toaé in ber gortpflangung, in ber Raffe liege, nnb bei ben 
SRenfdjen ©tammcharafter ^etße, oon bent unterfdheiben, toa£ bie 
frühere 2(ngetüöhnung, Ergiehung, 93eiftnele, bent ©tamntdhen noch 
überbieè einintpfem $tele£ liege getotfj fdjon int 55lute* ©0 tote e$ 
ganttitengeftdhter unb g^ntiltenfranf heilen gibt, fo and) forterbenbe 
ntoraltfche ©ebredhen unb bei ber gunehutenben ^^t)ftfc^en ©d)toäd()e 
aud) ein ntoraltfdheè Unoemtögem Unb btefe fortfünbigenbe ©d)ulb 
ntüffe enbüd) baè ©chtcffal felbfi erntüben ufto**) 
E£ führen biefe Reflexionen toeiter auf baè $erhdltnié beè ©Öfen 
gur göttlichen 5öeltorbnung unb auf bie Srage über Freiheit unb Rot* 
toenbigïeit überhaupt, tote fte ftdh namentlid) an bie Unterfudhung ber 
Ratur be£ Stofen anfnüpft, too benn baè tieffinnige 3Bort Eal* 
O t n è : cadit homo Dei providentia sic ordinante, sed suo vitio 
cadit, gang ber obigen Antinomie analog tfh ©0 fagt ©duelling 
in feiner :p^iIofo^^ifrf)en Unterfudhung über ba£ 3Öefen ber ntenfdf)* 
liehen Freiheit : „baff 3 u b a $ ein Verräter E h x i ft i tourbe, ïonnte 
to eher er felbfï, noch irgenbeine Äreatur anbern, unb bennodf) oerriet 
er Ehrt ft um nicht gegtoungen, fonbem toillig unb mit oöüiger 
Freiheit/ 
3öir finb ijicx mitten in bie Unterfudhungen über ba£ rabilale 
93öfe, über bie Erbfünbe, toir futb gu ber «Ç^pothefe einer gettlofen 
inteKigtbeln 2at ber Freiheit geführt, unb e£ ift bteè freilich e^n meta* 
^h^ftfdher ^unft, auf ben ba£ 5:ragtfdhe nottoenbtg führen muß, ein 
spunlt febodh, um ben e£ ftdh bei allem Sragifdhen hobelt, nià)t 
blo^ bei ber antilen ^ragöbte* ®ie alte ©dhidffalètbee in th^er 
Ziffer eng oon ber mobernen ïann auè einer folgen 
Unterfuchung ïetn befonbereè Stdht ertoarten* 2)enn eè hunbelt ftdh 
btefer meta^h9fff^^ Erörterung um einen inn er en ©runb für bie 
Erflärung jener Antinomie, unb e£ totrb bte SÄögtichleit einer 
rationalen îofung ber §rage oorauögefe^t Allein in ber 
Sragöbie ber eilten gehen bte flraftoürbigen ^anbtungen, bte gu jener 
phtlofophif<*Ktt ?tage aufforbem lönnten, nicht auè ber Ratur be$ 
5Renfchen überhaupt, fofern fte ein ©egenfïanb rationaler Unter* 
fuchung fein ïann, fonbem auè einem irrationalen ©runbe, einem 
*) ©♦ Sftfcbettbucb SRtncroa 1814. 
[6]
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.