Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kritische Gänge. Vierter Band
Person:
Vischer, Friedrich Theodor
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39726/516/
502 
$>f)üofopt)ie unb 
3d> habe oben gefügt, Strauß habe feine eigentliche Starte nicht 
in ber t, bie ßd) auf ihren neueren @rforfd)ungen 
bie 9?aturwiffenfd)aft aufgebaut, in bie herübergenommen 
hat, wie ße iß, mit «Çaut unb «Çaaren* 3d) fehe barin nicht eine 
Starte, fonbern eine Schwäche* £)ie£ iß ber Sa£, ben id) nun gu be* 
weifen habe* 
3ch fd)idte oorauä, baß id) nicht oon einer ©efämpfung ber 2>ar* 
winfehen Theorie auègerje* 3ch bin gwar eigentlich nid)t gang baoon 
überzeugt* (5£ wirb mir g* ©* immer noch etwaé gu fdjwer, gu 
glauben, baß man baè 2luge oom Sehen, baè Ohr *wm «Çbren be* 
tomme* X)aè ungemeine ©ewidht, baé auf bie 3ud)twaf)l gelegt wirb, 
will mir auch nicht einleuchten* ©ei bem S0?enfd)engefchled)te wenig* 
ßen£, unb wenigßenä wie e£ jefet iß, wirb eè oon ber Erfahrung nicht 
beßätigt* Schopenhauer hat ihr gerabegu wiberfprodjen mit feiner 
2)ebuttion ber Siebe auè einem nach 3ud)tgwecfen wählenben, burd) 
eine Sllußon ba£ gewählte Snbioibuum gum 3beal erhebenben 
©attung^inßiutt £)ie Erfahrung befagt, baß bie Siebe otelmehr in 
ber großen Mehrheit ber gälle gerabe in biefem Sinn wenig gweef* 
mäßig in ihrer ©al)l oerfährt; warum ein Snbioibuum gerabe in 
biefeè unb fein anbereè ßch oerliebt, bteè iß fo unerflärlid), alb 
warum eè biefe ober jene Sieblingèfpetfe hat, bie ihm otelleid^t fet>r 
unguträglid) iß; waè ht^ ben ^3ï>iïofo^t)en am meißen interefßeren 
muß, iß bie @rfd)einung, baß mit btefer blinben wahllofen ©ahl 
unb SHußon bie hßdjßen Seelenträfte in ©lute treten; hoch bieè ge* 
hört ntd)t in unfern 3wfctmmenhang* ©eit glaubwürbiger alè bie 
große ©ebeutung, bie oon Darwin ber 3ud)twal)l beigelegt wirb, 
erfcheint mir biejentge, welche er ber Änpaffung guerfennt; hi^ wuß 
baè »Çauptgeheimniè, bie «Çauptquelle ber gormoeränberungen liegen 
unb hieran tnüpft ßd) baè wichtige S&oment, beßen ©ebeutung ^tortg 
©agner geltenb gemacht hat: bie ©anberung, welche 2fnpaffung an 
oeränberte ©ebingungen beé ©ohnortè mit ßch bringt, hiemit neue 
formen, bie burd) ©ererbung tonßant werben, alfo neue 3lrten be* 
grünben* $iefe nun, bie ©ererbung, iß natürlich baé aubere »Çaupt* 
moment in ber gangen Theorie unb auf biefem fünfte liegt ihr 
J^aitptoerbienß; wie immer bie erße ©ntßehung neuer P
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.