Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kritische Gänge. Vierter Band
Person:
Vischer, Friedrich Theodor
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39726/513/
Sîaturnuffenfdjaft 
499 
unb att>ifd)en ben ©chmingungen, bie ali ?id)t (garbe) unb ffîdrme 
mirîen; jeber Körper abforbiert boraugèmeife btejentgen ©tragen, 
roetd^e er felbß, menu er ber 4?erb ber ©tralßung iß, auèfenbet; bte 
Übereinßtmmung beruht auf ber fpe$ififd)en Sftolefularßruftur ber 
Körper. £)te Analogie bei bem ©d)all bilbet bie mohlbefannten (Hv* 
fchetnungen bon ber ©pmpathte ber Zone, ©in befonberer gall beê 
großen ^rinatpè tß aud) ber auerfï bon Ktrchhoff aufgeßellte ©a§, 
auf meld)em bte ©peftralanalpfe beruht, baß ein ©ai (ober £>ampf) 
genau btejentgen ©tragen abforbtert, bie er felbß auéfenben tana. 
Jpaben fold)e ^rtnaipien nicht ein n>aî>rl>aft phiIofophifd)eé ©epräge? 
— 9^od) nicht genug @inaelf)eiten : aud) bie eieftrijitat wirb auf bie 
Sßärrne, l)iemit auf baé ?id)t aurüdgefüf)rt, benn fte eraeugt 2üdrmc 
unb 2Bärme eraeugt Sleftriaität, unb enblid) entbedt man, baß beibe 
in berfdjtebener 2öed)felmirhtng mit bem d)emifd)en 9)roaeß ßeljen, 
X)ex SBerfaßer aeigt bann tm adelten 2lbfd)mtt auf, mie berfelbe 
pbtlofopl)ifd)e 3ug ber Vereinfachung tu bie 2lßronomie eingebrungen 
iß, fd)on feit Sftemton freilich, burd) ben mir mißen, baß bie ©rabi* 
tatton nid)t nur auf unferem Planeten, fonbern im Uniberfum mattet 
9?eu aber unb ein ungeheurer ©d)ritt iß oie d)emifd)e llnterfud)ung 
ber ©eltförper burd) bie ©peftralanalpfe; burd) fte tß bte 9?atur ber 
fiometen entbedt, iß erfannt morben, baß bte ©onne ein mctß> 
glühenber feßer ober flüfßger Äörper fein muß, umgeben oon einer 
mit Kämpfen aller 2lrt gefdttigten 2ftmofpl)äre, baß ße bie meißen 
ber d)entifd)en (Elemente enthalten muß mie bie «Körper unfereé (^rb^ 
ballè. X)er ©otaranalpfe folgte bte ©tellaranalpfe unb baé allgemeine 
©rgebntè biefer fo£mtfd)en Chemie iß, baß tm SÖeltall mie (Einheit 
ber Kraft, fo aud) Einheit beè ©toffeè î>errfd)t^ 3n ber grage mög^ 
ltd)er 3^tßörung oon ©onnenfpßemen burd) 3nfammenßura ber ^pia^ 
neten mit ihrer ©onne motten mir bem $erfaffer nicht meiter folgen; 
baé Sßeltall iß nach feiner Überaeugitng oor ©tillßanb geß^ert, aud) 
menu biefeé Sretgntè eintreten follte; au ber ^ßorßellung eineé ad* 
gemeinen (5nbe£ ber ÎBelt îonnte bte ^Ph^ß^ Tlßronomie nur in 
ihrer oölltgen 3(bfonberung bon ber ^3h^0f0Pf)i^ gelangen; ber $er* 
faßer erfreut ßch ja eben jebeé neuen ©drittel aur Serföhnung beiber 
©ebiete unb fann fd)on barum bon ©dheinfehlüßen, bie au einer Tin* 
nähme führen, meld)e jebem begriffe bon 9taum, 3ett, ©nblichfett 
unb Unenbtid)feit «Çohn fpricht, ßch unmöglich blenben laßen* 
[32]
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.